Annika Herzberg: Mit vollem Herzen ehrenamtlich engagiert

Wolfenbüttel.  Die 19-Jährige arbeitet ehrenamtlich bei vielen Projekten in Wolfenbüttel mit. Jetzt ist sie für den den Gemeinsam-Preis nominiert.

Die Wolfenbüttlerin Annika Herzberg engagiert sich unter anderem für das Summertime Festival und die Veränderbar.

Die Wolfenbüttlerin Annika Herzberg engagiert sich unter anderem für das Summertime Festival und die Veränderbar.

Foto: Frank Schildener

Veränderbar, Summertime-Festival, Villa mit Stiel oder ein Pop-Up-Restaurant: Die Wolfenbüttelerin Annika Herzberg ist mit vollem Herzen ehrenamtlich engagiert – und deshalb für den Gemeinsampreis nominiert.

Wir treffen uns mit der jungen Frau in der Veränderbar. Sie nimmt entspannt auf der Fensterbank Platz, für das Foto wählen wir das grüne Veränderbar-Sofa. „Wenn man anfängt, in der Veränderbar zu arbeiten, verändert sich das ganze Leben“, erzählt sie. „Erst habe ich ein paar Thekenschichten übernommen. Dann bekam ich Lust auf mehr“, lacht sie. Es sei großartig gewesen, die Gäste kennen zu lernen und zu sehen, was sich dort entwickelt. Inzwischen macht sie dort Kreativ-Workshops, bucht Künstler für die Villa mit Stiel, die laute Reihe im Jugendfreizeitzentrum (JFZ), Silent Discos und natürlich die Live-Auftritte in der Veränderbar.

Ein „pop-up-restaurant for a day“ für den guten Zweck

Doch auf Anfang. Vielleicht erinnern sich aufmerksame Leser an den „Road Trip“, in dessen Rahmen die Stadtjugendpflege und engagierte Jugendliche Leerstände in der Stadt auf Eignung für eben jene Veränderbar prüften. Am Juliusmarkt organisierte sie mit Freunden in einem der dabei bespielten Leerstände ein „pop-up-restaurant for a day“. Der Kontakt war hergestellt und bleibt bis heute.

Deren Erlöse gingen zum Beispiel an die Tschernobyl-Initiative oder den Wunschbaum. „Dann war dieser Road Trip, das fand ich cool“, berichtet sie. Eins zieht das andere nach sich: Sie steigt bei der Veränderbar ein, engagiert sich in den Teams, die sich um Kunst- und Musikangebote kümmern. Beim Summertime-Festival arbeitet sie als Crew- oder Orgamitglied in einem Bierwagen, hat das Plakat für das Festival des vergangenen Jahres und den Namens-Schriftzug entwickelt.

Die Veränderbar ist für Herzberg ein kreativer Ankerpunkt

Bei allem Engagement bleibt sie bescheiden, will sich nicht in den Vordergrund drängen. „Ich bin quasi aus Versehen ins Ehrenamt geraten“, schmunzelt sie. Ihre Eltern schicken die heute 19-Jährige in der Kindheit auf Freizeiten der Kreis- und Stadtjugendpflege. „Das war toll, dadurch wollte ich irgendwann selbst mitmachen und Teamer werden“, berichtet sie.

„Wenn man begeistert ist, etwas zu tun, dann darf man das hier. Das ist großartig“, sagt sie. Die Veränderbar ist ihr Ankerpunkt für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Kontakt zu den zahlreichen Bands für Villa mit Stiel oder Summertime sei großartig. „Viele Künstler kommen auch, um unser Projekt zu unterstützen“, sagt sie. Über die Arbeit entstünden zudem viele neue Kontakte und Freundschaften. Gibt es ein Projekt, das ihr besonders am Herzen liegt? Die Antwort kommt spontan. Die Veränderbar natürlich mit all ihren Projekten und kreativen Ideen. „Das bedarf kontinuierlichen Einsatz“, sagt sie. Ein anderes Projekt nennt sie dann aber doch noch. „Ich möchte noch einmal ein Pop-Up-Restaurant anbieten“, sagt sie schließlich. Aber das muss dann wieder eine andere Location sein, für die das etwas Besonderes wäre.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder