Braunschweig. Zirkus Charles Knie zeigt auf dem Schützenplatz ein Programm mit Top-Artistik, viel Wasser, Licht und Laser. Auch eine Weltrekord-Show ist zu sehen.

Ein Besucher brachte es hinterher so auf den Punkt: „Die Show war grandios, bis zum Schluss! Die Zuschauer sind vor Begeisterung ausgeflippt.“ Gemeint ist eine Vorstellung des Zirkus Charles Knie, der zurzeit auf dem Schützenplatz gastiert. Deutschlands zweitgrößter Zirkus bleibt noch bis Montag in Braunschweig.

Los geht’s mit dem Duft von Brezeln, Mandeln und Popcorn, der den Eingang des Zirkuszelts erfüllt. Es wimmelt von Familien. Mit jedem Gong, der den Vorstellungsbeginn näher herrücken lässt, werden Kinder und Erwachsene aufgeregter.

„Seid willkommen auf unserer Kreuzfahrt ins Glück“, tönt es dann aus den Lautsprechern der Manege. Urlaub vom Alltag – das darf man durchaus wörtlich nehmen: Wenige Minuten später richten sich Laura Urunovas Papageien behaglich auf Liegestühlen ein und halten in ihren Klauen kleine Zeitschriften. Auch Hunde haben später noch ihren Auftritt, aber das war es dann schon an tierischen Einlagen. Der Zirkus setzt auf seiner Tournee vorrangig auf Artistik.

Zirkus Charles Knie in Braunschweig: Wasser-Show und Weltrekord

Das Publikum liebte die aufwendigen Showelemente aus Wasserspielen und Lichteffekten ebenso wie die grandiosen Darbietungen der Artisten. Dafür gab es minutenlangen stehenden Beifall von den Rängen.
Das Publikum liebte die aufwendigen Showelemente aus Wasserspielen und Lichteffekten ebenso wie die grandiosen Darbietungen der Artisten. Dafür gab es minutenlangen stehenden Beifall von den Rängen. © regios24 | Stefan Lohmann
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe.
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe. © regios24 | Stefan Lohmann
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel.
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel. © regios24 | Stefan Lohmann
Klassische und zugleich spektakuläre Jonglage-Kunst zeigte der erst 16 Jahre junge Tscheche Jimmy.
Klassische und zugleich spektakuläre Jonglage-Kunst zeigte der erst 16 Jahre junge Tscheche Jimmy. © regios24 | Stefan Lohmann
Hat dieser Mann Knochen aus Gummi? Kontorsionist Lorenzo Bernadi faszinierte mit atemberaubender Körperbeherrschung.
Hat dieser Mann Knochen aus Gummi? Kontorsionist Lorenzo Bernadi faszinierte mit atemberaubender Körperbeherrschung. © regios24 | Stefan Lohmann
Turbulent und humorvoll ging's bei Laura mit ihren Pudeln und Windhunden zu.
Turbulent und humorvoll ging's bei Laura mit ihren Pudeln und Windhunden zu. © regios24 | Stefan Lohmann
Klassische und zugleich spektakuläre Jonglage-Kunst zeigte der erst 16 Jahre junge Tscheche Jimmy.
Klassische und zugleich spektakuläre Jonglage-Kunst zeigte der erst 16 Jahre junge Tscheche Jimmy. © regios24 | Stefan Lohmann
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario.
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario. © regios24 | Stefan Lohmann
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto.
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto. © regios24 | Stefan Lohmann
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel.
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel. © regios24 | Stefan Lohmann
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto.
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto. © regios24 | Stefan Lohmann
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario.
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario. © regios24 | Stefan Lohmann
Hat dieser Mann Knochen aus Gummi? Kontorsionist Lorenzo Bernadi faszinierte mit atemberaubender Körperbeherrschung.
Hat dieser Mann Knochen aus Gummi? Kontorsionist Lorenzo Bernadi faszinierte mit atemberaubender Körperbeherrschung. © regios24 | Stefan Lohmann
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel.
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel. © regios24 | Stefan Lohmann
Meisterhafte Antipoden-Spiele zeigte der Tscheche Jan Navratil.
Meisterhafte Antipoden-Spiele zeigte der Tscheche Jan Navratil. © regios24 | Stefan Lohmann
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel.
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel. © regios24 | Stefan Lohmann
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe.
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe. © regios24 | Stefan Lohmann
Jidinis magische Company verblüffte das Publikum mit unglaublichen Zaubertricks.
Jidinis magische Company verblüffte das Publikum mit unglaublichen Zaubertricks. © regios24 | Stefan Lohmann
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel.
Das international gefeierte Duo Lugo tauchten die Manege und den Zirkuszelt-Himmel in ein kunstvolles Laserlicht-Spektakel. © regios24 | Stefan Lohmann
Comedy-Star César Dias führte das Publikum mit charmantem Witz und schrägem Slapstick durch das Programm.
Comedy-Star César Dias führte das Publikum mit charmantem Witz und schrägem Slapstick durch das Programm. © regios24 | Stefan Lohmann
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario.
Verbiegen im Rhythmus der sprudelnden Wasserfontänen: die Königin der Handstand-Artistik, Quincy Azzario. © regios24 | Stefan Lohmann
Turbulent und humorvoll ging's bei Laura mit ihren Pudeln und Windhunden zu.
Turbulent und humorvoll ging's bei Laura mit ihren Pudeln und Windhunden zu. © regios24 | Stefan Lohmann
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel.
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel. © regios24 | Stefan Lohmann
Comedy-Star César Dias führte das Publikum mit charmantem Witz und schrägem Slapstick durch das Programm.
Comedy-Star César Dias führte das Publikum mit charmantem Witz und schrägem Slapstick durch das Programm. © regios24 | Stefan Lohmann
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto.
Waghalsige Tricks bei rasanter Fahrt auf Rollschuhen präsentierten die Italiener Veronika und Paolo Ernesto. © regios24 | Stefan Lohmann
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe.
Mit einer zauberhaften Dressur-Nummer begeisterten Laura Urunova und ihre bunte Papageien-Truppe. © regios24 | Stefan Lohmann
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel.
Einer der Höhepunkte des Programms: die kolumbianischen Hochseilartisten mit ihrer spektakulären Weltrekord-Show in 10 Metern Höhe unter der Zeltkuppel. © regios24 | Stefan Lohmann
1/27

Highlight sind die Hochseilartisten der „Truppe Robles“

Zirkus Charles Knie bietet großen Talenten eine verdiente Bühne, unter anderem der Handstand-Artistin Quincy Azzario oder auch Lorenzo Bernadi, der als „Kontorsionist“ seinen Körper in unvorstellbare Positionen verbiegen und verdrehen kann.

Unangefochtenes Highlight ist jedoch definitiv die „Truppe Robles“ aus Kolumbien: Die Hochseilartisten überqueren in zehn Metern Höhe ungesichert ein dünnes Drahtseil. Fahrradfahren, Seilspringen, Überspringen – für die sieben Artisten überhaupt kein Problem. In jeder Show zeigen sie außerdem ihren Weltrekord und überqueren gleichzeitig das Seil.

Moderne Elemente sind das „Wasser-Spektakel“ und eine Lasershow. Die kunstvollen, beleuchteten und bis zu 15 Meter hohen Wasser-Fontänen lassen das Publikum jubeln. Und auch die Lasershow begeisterte viele.

Ein wenig Kritik war aber auch zu hören: „Für Erwachsene war das völlig in Ordnung, aber besonders kindgerecht fand ich es nicht“, sagte Zuschauerin Jutta Rusz. „Ich musste mit meiner dreijährigen Tochter kurz rausgehen.“ Zirkusdirektor Sascha Melnjak erläutert dazu: „Zirkus muss nun einmal alle Altersklassen abdecken. Da ist es schwer, stets alle Geschmäcker zu treffen.“ Er betont jedoch: „Die Lasershow ist modern, aber auf keinen Fall schädlich.“ Ein Hingucker ist sie in jedem Fall – besonders für Zuschauende, die mehr erleben wollen als den klassischen Zirkus.

Zu den traditionellen Zirkus-Nummern zählt der Auftritt des Comedians César Dias. Er erscheint mit Lackschuhen, Hornbrille und charakteristischer Haarsträhne – und sorgt mit seiner Tollpatschigkeit immer wieder für kräftige Lacher.

Der Zirkus verbindet mit seinem Programm Tradition und Moderne

Begeistert von der Show zeigte sich in der Pause unter anderem Familie Kraft: „Das ist wirklich Klasse. Für mich ist das der bisher beste Zirkusbesuch“, so Vater René. Ehefrau Yvonne Kraft hebt vor allem die hochwertigen Kostüme hervor, die nach Angaben des Zirkus in der eigenen Schneiderei gefertigt werden.

Zirkus Charles Knie zeigt mit seinem Programm, wie Tradition und Moderne verbunden werden können. Er ist wandlungsfähig, was heutzutage wichtiger denn je ist. Das Internet hält nun einmal eine Fülle an Videos mit spektakulären Auftritten und Aktionen bereit, wie sie ein Zirkus in einer einzigen Vorführung niemals bieten kann. Doch das echte Erlebnis ist schlussendlich nicht kopierbar und eine besondere Erfahrung.

Sascha Melnjak unterstreicht den Anspruch des Zirkus: „Was am Ende zählt, ist, dass der Zuschauer gut unterhalten wurde und seinem Alltag entfliehen konnte. Gerade in diesen Zeiten, in denen schlechte Nachrichten von allen Seiten auf uns einströmen, brauchen wir das mehr denn je.“

Vorstellungen: Samstag 16 und 19.30 Uhr, Sonntag 11 und 15 Uhr, Montag 16 Uhr. Tickets: www.zirkus-charles-knie.de, unter 069/427 262 655 und täglich ab 10 Uhr an der Zirkuskasse.

Mehr Nachrichten aus Braunschweig

Mehr wichtige Nachrichten aus Braunschweig lesen:

Täglich wissen, was in Braunschweig passiert: Hier kostenlos für den täglichen Braunschweig-Newsletter anmelden!Hier kostenlos für den täglichen Braunschweig-Newsletter anmelden!