Braunschweig. Bei der „Platz der 67er“-Einweihung zeigen sich Eintracht Braunschweigs Meisterlegenden um Horst Wolter sichtlich berührt. Es folgte eine Überraschung

Das Eintracht-Stadion feiert zur Stunde seinen 100. Geburtstag. Ein ganzes Jahrhundert an diesem Ort der Triumphe, Niederlagen, ausverkauften Spiele und Flutlichtausfällen steht dabei im Gedenken. Die Feierlichkeiten begingen Verein und Fans von Eintracht Braunschweig gleich zu Beginn hochemotional, bei der Einweihung des „Platz der 67er“ auf dem Stadionvorplatz: