Gastronomie in Braunschweig

Die beliebtesten Freiluft-Lokale Braunschweigs

| Lesedauer: 6 Minuten
Eine kleine Auswahl der beliebtesten Freiluft-Lokale in Braunschweig: Das Hotel Aquarius in Riddagshausen (großes Fotos), das Rokoko auf dem Gelände des BTHC im Bürgerpark (von links), das Restaurant Xenia in Timmerlah, die Wahre Liebe am Eintracht-Stadion, Mutter Habenicht am Papenstieg in der Innenstadt (von oben), das Vereinslokal im Kleingärtnerverein Gunther und das Restaurant Buzbag am Cyriaksring neben der HBK.  

Eine kleine Auswahl der beliebtesten Freiluft-Lokale in Braunschweig: Das Hotel Aquarius in Riddagshausen (großes Fotos), das Rokoko auf dem Gelände des BTHC im Bürgerpark (von links), das Restaurant Xenia in Timmerlah, die Wahre Liebe am Eintracht-Stadion, Mutter Habenicht am Papenstieg in der Innenstadt (von oben), das Vereinslokal im Kleingärtnerverein Gunther und das Restaurant Buzbag am Cyriaksring neben der HBK.  

Foto: Stefan Lohmann/Regios24, Peter Sierigk

Braunschweig.  Viele Leserinnen und Leser haben sich an unserer Umfrage beteiligt. Wir stellen hier eine Auswahl vor: bekannte Adressen und Geheimtipps.

Welche Cafés, Kneipen und Restaurants in Braunschweig haben die schönsten Plätzen im Freien, egal ob Biergarten oder schicke Terrasse? Das wollten wir vor Kurzem von unseren Leserinnen und Lesern wissen. Viele haben uns per Mail und auf Facebook ihre Empfehlungen geschickt. Eindeutige „Gewinner“ hat es dabei nicht gegeben, stattdessen eine bunte Vielfalt. Wir zeigen hier eine Auswahl an bekannten Adressen und Geheimtipps.

Treffen mit den Deutschen Meistern von 1967

Gerhard Gizler: „Mein Tipp – das Restaurant im Gartenverein Gunther. Deftige Speisen, gutes Bier, nette Bedienung in absolut ruhiger Umgebung. Und wenn man Glück hat, sieht man Deutsche Meister von 1967 wie Schnippel Brase oder Walter Schmidt (unsere Legenden) dort.“

Kerstin Behr: „Für mich ist es die Wahre Liebe. Preisleistungsverhältnis gut, das Essen sehr lecker und frisch zubereitet und auch gute Portionen.“

Sabine Schmidt: „Für uns ganz klar das Harrys, tolles Ambiente mit Blick zum alten Rathaus, immer alles frisch, tolle Weine und moderate Preise freundliche Bedienung.“

Arda Yildirim: „Der Biergarten im Restaurant Buzbag ist sehr entspannt, man kann dort wunderbar sitzen und sein Essen genießen. Falls es regnen sollte kann man sich unter den Pavillon setzen oder unter die großen Regenschirme. Drumherum sind schöne Blumen und Grüntöne auch sehr schön anzusehen.“

Zwischen kroatischen Köstlichkeiten und dem Kiez-Italiener

Ralf Triebold: „McMurphy’s, Bültenweg/Spielmannstraße. Frühstück, Speisen und gute Getränke, guter, freundlicher Service. Wunderbare Atmosphäre. Auf der Skala von 1 bis 10, eine glatte 11!“

Andrea Ahrens: „Für mich ist das Restaurant Reyna hinter den Schlossarkaden der schönste Platz in Braunschweig. Man sitzt dort herrlich am Brunnen entweder geschützt unter der Markise oder luftiger und dichter am Wasser. Das Essen ist von hochwertiger Qualität und immer super lecker. Die Bedienung ist immer äußerst freundlich. Man kann auch einfach bei einem Cocktail oder Glas Wein eine schöne Zeit dort verbringen.“

Bettina Lunau: „Mein liebstes Freiluftlokal ist das Restaurant Opatija in der Malertwete. Wenn die untergehende Sonne zwischen den Häusern steht, die relativ neu gestaltete Terrasse mit den großen Schirmen zum Essen einlädt und das freundliche Personal die kroatischen Köstlichkeiten serviert, fühlt es sich wie im Urlaub an.“

Monika Heim: „Pizzeria und Eiscafé Roni, unser Kiez-Italiener. Einfach alles lecker. Und wie in Italien: Mitten im Leben an einer Straßenkreuzung.“

Zwischen alten Kirchenmauern und unter prächtigen Kastanien

Jan Stöckemann: „Mein Lieblings-Freiluft-Lokal in Braunschweig ist definitiv das Steigenberger Parkhotel und die dortige Terrasse. Dort hat man das Gefühl, dass sich die Mitarbeiter noch um einen kümmern und um einen sorgen.“

Kathrin Steinke: „Das Café Kreuzgang. Super liebe Bedienung, leckerer Kuchen und kleine Snacks in traumhafter Lage. Der Garten zwischen den Kirchenmauern mit seiner Vielfalt an Blumen und Bäumen – meine Wohlfühloase.“

Werner Mackowiak: „Unser absoluter Favorit ist das Restaurant Xenia in Timmerlah – ein sehr schöner, großer Biergarten mit schön verteilten, unterschiedlichen Sitzgelegenheiten, für Gruppen oder auch zu zweit, mit gutem Essen und einem sehr freundlichen, sympathischen Serviceteam.“

Monika Reim: „Hotel Aquarius an der Ebertallee. Schöner großer und weitläufiger Kaffee/Biergarten unter alten Kastanien mit leckeren Speisen und Getränken.“

Mehr Nachrichten aus Braunschweig

Mitten auf dem Kohlmarkt oder über allen Dächern der Stadt

Tobias Halle hat gleich drei Tipps geschickt: „1. Das Dolce Vita am Kohlmarkt, gutes Essen gepaart mit schönem Weißwein. Am Kohlmarkt zu sitzen, ist immer sehr angenehm. Vor allem, wenn gerade ein guter Straßenmusiker unterwegs ist. Hier verbringe ich super gerne Zeit mit meinen Freunden. Stadtnah und nie langweilig. 2. Mutter Habenicht im Innenhof – nicht nur im Winter geil, sondern auch im Sommer! Im Innenhof hat man meistens seine Ruhe, da alle vorne in der Fußgängerzone sitzen wollen. Ein frisch gezapftes Bier und eine ordentliche Mahlzeit – das Beste für einen schönen Abend! 3. Das Überland Braunschweig – ich glaube hier ist nicht mehr viel zu sagen, oder?!“ Kleine Ergänzung: Das Überland ist Braunschweigs höchstes Restaurant in den obersten Etagen (17 bis 19) des BraWo-Turms.

Zwischen Südsee, Buchhorst und Prinzenpark

Viele weitere Empfehlungen haben uns erreicht, zum Beispiel von Heidi Rhein – sie sitzt gern auf der Terrasse des Café Relax am Südsee. Als beliebte Adressen wurden außerdem Wolfs Gasthaus in Lehndorf, Schäfers Ruh in der Buchhorst, der Grüne Jäger in Riddagshausen und der Löwengarten im Prinzenpark genannt, ebenso das Restaurant Schickeria an der Hannoverschen Straße, La Piazza am Kohlmarkt und die Eisdiele Saldos in Volkmarode. Und: Vielharmonie und Tresor am Bankplatz sowie das Soldekk mit der Sandstrand-Dachterrasse gleich nebenan.

Ebenfalls auf der Empfehlungsliste unserer Leser: die Jokha-Bar im Östlichen Ringgebiet, das Café Bruns in der Südstraße und der Magnikirchplatz mit den anliegenden Gastronomien. Für viele weitere reicht hier leider der Platz nicht mehr. Deswegen gibt’s nur noch einen letzten Tipp von Brigitte Pastor – ausnahmsweise mit einem klitzekleinen Blick über die Stadtgrenze hinaus, kurz hinter Timmerlah: „Unser Favorit: das Klein(e) Café und Hoflädchen in Klein Gleidingen. Gemütliches, gediegenes Ambiente, freundlich, familiär. Leckere Kuchenauswahl.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de