Braunschweig. 3500 Menschen sind bei der Tafel gelistet, täglich kommen bis zu 150. Corona, Krieg, Inflation – die Not steigt. Wie geht es im Herbst weiter?

  • Die tägliche Schlange vor der Tafel in der Goslarschen Straße in Braunschweig ist nicht zu übersehen. Jeden Tag kommen bis zu 150 Menschen – mehr als noch vor einiger Zeit.
  • Die Sorge ist groß, wie es im Herbst weitergeht, wenn Gas, Strom und Fernwärme erneut teurer werden.
  • 140 Ehrenamtliche geben die Lebensmittel aus oder sind im Fahrereinsatz, um Waren aus den Supermärkten und anderen Geschäften abzuholen, beziehungsweise auch auszuliefern.