Braunschweig. Was sagt die Stadtentwässerung zu den Überflutungen in Unterführungen und in der Innenstadt? Und wie kommt es zu den so unterschiedlichen Regenmengen?

Die Bilanz der Feuerwehr nach dem kurzen, aber heftigen Starkregen vom Montagnachmittag: Alle Ortswehren sowie Teileinheiten der Berufsfeuerwehr mussten herangezogen werden – insgesamt fast 400 Einsatzkräfte mit rund 80 Fahrzeugen. Am Ende waren es 209 Einsätze: Mehr als 100 Keller standen unter Wasser, ebenso Tiefgaragen und Unterführungen. Viele Geschäftshäuser in der Innenstadt waren betroffen. Teilweise war die Feuerwehr noch nach Mitternacht beschäftigt.