Gifhorn. Die Festmeile ist seit Mittwoch eröffnet. Der zentrale Platz liegt diesmal wieder am Brunnen. Diese Neuerungen erwarten die Besucher.

Ein Hauch von Schnee liegt auf den Hüttendächern, der Duft von Glühwein wabert durch die Luft - und etwas Rauch von der Feuerstelle in der Mitte des zentralen Platzes am Brunnen in der Fußgängerzone. Der Weihnachtsmann zeigt zusammen mit Bürgermeister Matthias Nerlich seine Präsenz: Seit Mittwoch haben die Buden ihre Läden geöffnet, der Weihnachtsmarkt ist eröffnet.

Gifhorner Weihnachtsmarkt hat zentralen Platz zum Freundetreffen

„Der Platzcharakter war uns sehr wichtig“, sagt Kultur-Fachbereichsleiterin Serina Hoffmann, „zum Versammeln und Freundetreffen.“ Durch den Umbau des Areal ist für die Buden rundherum auch viel mehr Platz - es stehen keine Blumenbeete mehr im Weg. Apropos Platz: Das neue Riesenrad hat auch nur ganz knapp in den Steinweg gepasst mit seiner rund 16 mal 8 Meter großen Grundfläche. „Es war bis zuletzt spannend, ob das klappt.“

Außer dass der zentrale Weihnachtsmarktplatz wieder in den Süden der Fußgängerzone gezogen ist, gibt es noch ein paar Neuerungen: zum Beispiel die Kindereisenbahn, den Handbrotstand, die Eventhütte mit täglichen Veranstaltungen und der Wagen mit Glüh-Gin, der zu Partys dort parkt.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn lesen:

Täglich wissen, was in Gifhorn passiert: