Gifhorn. So bleibt ein Bummel über die einladende Adventsmeile in der Innenstadt ein bezahlbares Vergnügen. Aber manche Leckerei wird teurer.

Ria Mehringer ist eine der ersten Besucherinnen des Gifhorner Weihnachtsmarkts 2023. Einsetzendes Schneetreiben hält sie nicht davon ab, am Mittwoch kurz nach 11 Uhr eine ganz frisch gegrillte Bratwurst im Brötchen zu genießen. „Das schmeckt“, strahlt sie mit einem Blick zu ihrem Mann. Dazu kommt die anheimelnde Atmosphäre. Die neuen Organisatoren aus dem Fachbereich Kultur der Stadt haben zusammen mit den mehr als 20 Schaustellern eine weihnachtlich gestimmte Budengasse zusammengestellt. Und die Bratwursthütte bildet mit dem Glühweinstand und anderen Buden sogar einen kleinen Rundling rund um eine dicke Schicht Rindenmulch auf dem Brunnenplatz in der Mitte der Fußgängerzone.