Einzelhandel

Juwelier Rödiger in Braunschweig startet totalen Räumungsverkauf

| Lesedauer: 3 Minuten
Für einige Marken, zum Beispiel Schweizer Rolex-Uhren, ist Rödiger nicht nur einziger autorisierter Fachhändler in der Region, sondern auch Service-Center.

Für einige Marken, zum Beispiel Schweizer Rolex-Uhren, ist Rödiger nicht nur einziger autorisierter Fachhändler in der Region, sondern auch Service-Center.

Foto: Stefan Lohmann / regios24

Braunschweig.  Das Familienunternehmen will vieles verändern. Das denkmalgeschützte Fachwerkhaus in der Innenstadt wird umgebaut. Aber wie geht es danach weiter?

Hochwertiger Schmuck und Luxus-Uhren – dafür ist der Fachhändler Juwelier Rödiger in Braunschweigs Innenstadt bekannt. Nun erfolgt eine Zäsur. Gegenüber Stammkunden wurde ein „totaler Räumungsverkauf“ angekündigt. Der Juwelier will neue Wege gehen.

Es klang bedrohlich. Es klang nach Geschäftsaufgabe. Doch daran sei „absolut nichts“, so beteuert Tobias Rödiger, Geschäftsführer des im Jahr 1899 gegründeten Familien-Unternehmens, das mittlerweile in vierter Generation betrieben wird. Das Gegenteil sei richtig. „Es wird zwar erhebliche Veränderungen geben. Doch wir investieren jetzt einen siebenstelligen Betrag. Es erfolgt der Umbau unseres Gebäudes an der Neuen Straße.“

Mit der Corona-Pandemie stehe das nicht in Zusammenhang, versichert Rödiger. „Die Entscheidung zum Umbau ist bereits im Jahr 2019 gefallen. Den Bauantrag haben wird im Januar 2020 gestellt. Mittlerweile haben wir die Genehmigung zum Umbau erhalten.“ Erdgeschoss und erste Etage werden umgestaltet.

Die Arbeiten seien kompliziert. „Das alte Fachwerkhaus stammt offenbar aus dem 18. Jahrhundert und steht selbstverständlich unter Denkmalschutz.“ Keine Wand im Gebäude sei gerade. „Es gilt, beim Ausbau eine Vielzahl von Auflagen zu erfüllen.“

Umbau soll nach Ostern beginnen

Das Unternehmen mit 13 Mitarbeitern, darunter zwei Uhrmachermeister und ein Azubi, unterliegt einem gewissen Veränderungsdruck. Rödiger beschreibt ihn so: „Wir sind zwar relativ unabhängig von unserem Umfeld. Unsere Kunden kommen aber nicht nur aus der Stadt und der Region, sondern auch aus Berlin oder Hamburg. Das heißt: Wir messen uns mit Metropolen.“

Zudem: „Auch die von uns verkauften Marken haben Ansprüche an die Verkaufsräume. Das ist nicht ungewöhnlich. Bei Automobil-Herstellern ist dies ebenfalls üblich. Diesen Schritt waren wir noch schuldig. Er erfolgt nun mit dem Umbau.“

Für das Sortiment werde das heißen: „Wir werden nicht mehr alle bisherigen Marken führen und unser Angebot straffen. Es war bislang zu groß.“ Zu Details wollte sich Rödiger noch nicht äußern.

Einen Zeitplan, so der Geschäftsführer, gebe es bereits: „Geplant ist: Die Bauarbeiten beginnt nach Ostern. Der Umbau des Fachwerkhauses soll etwa vier Monate dauern. Möglicherweise werden es auch fünf Monate.“

Es werden Ersatzräume gesucht

Der Geschäfts- und Servicebetrieb soll in dieser Zeit nicht ruhen: „Wir werden für die Dauer des Umbaus Ersatzräume beziehen.“ Für einige Marken, zum Beispiel Schweizer Rolex-Uhren, ist Rödiger nicht nur einziger autorisierter Fachhändler in der Region, sondern auch Service-Center. „Eine Entscheidung über unseren Standort während der Umbau-Phase ist aber noch nicht gefallen. Wir werden auch in dieser Zeit auf jeden Fall in Braunschweig bleiben. Ein Umzug an den Damm ist denkbar, aber auch in Räume des ehemaligen Juweliers Jauns, die sich Vor der Burg und in direkter Nachbarschaft befinden.“

Mehr zur Braunschweiger Innenstadt

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)