Peine. Die Fahrerin geriet in einer Kurve in den Gegenverkehr. Bei einem weiteren Unfall in Peine wurden zwei Personen verletzt. Das ist passiert.

Auf der Bundesstraße 65, in Höhe der Berkumer Mühle, ist es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus gekommen, eine Person wurde verletzt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers alarmierten Zeugen die Einsatzkräfte gegen 17.30 Uhr, eine Person soll in einem Fahrzeug eingeschlossen gewesen sein. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Mithilfe eines Seitenschneiders konnte die Feuerwehr zunächst die B-Säule des Fahrzeugs entfernen und anschließend die schwer verletzte Frau aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben, so der Sprecher.

Nach Angaben der Feuerwehr ist die Pkw-Fahrerin im Kurvenbereich auf die gegenüberliegende Fahrspur gekommen und hat zunächst leicht den Außenspiegel eines Pkw gestreift. Anschließend prallte sie seitlich mit einem dahinter fahrenden Linienbus zusammen. Der Fahrer des Busses verletzte sich bei dem Unfall nicht. In dem Linienbus befanden sich nach Angaben des Feuerwehrsprechers keine weiteren Personen.

An dem Fahrzeug der verletzten Person entstand ein Totalschaden. Der Linienbus, sowie der andere beteiligte Pkw konnten weiterfahren. Die Bundesstraße 65 musste aufgrund der Bergungsarbeiten zwischen Berkum und Rosenthal in beide Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt werden, gegen 19 Uhr war der Einsatz beendet. Vor Ort waren rund 40 Kräfte der Feuerwehren aus Peine, Rosenthal und Berkum.

Peine: Unfall am südlichen Teil der Nord-Süd-Brücke – eine Person schwer verletzt

Zu einem weiteren Unfall ist es am Freitagabend gegen 18 Uhr am südlichen Teil der Nord-Süd-Brücke im Kreuzungsbereich Feldstraße und Wiesenstraße gekommen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers waren zwei Pkw an dem Unfall beteiligt. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache zusammen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurde bei dem Unfall eine Person leicht und eine schwer verletzt. An beiden Autos entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehr war mit acht Kräften vor Ort.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: