So steht es wirklich um Abschiebungen in Niedersachsen

Braunschweig.  Interne Liste: Behörden leiten teils nur bei zwei Prozent ausreisepflichtiger Flüchtlinge eine Abschiebung ein. Nur jede vierte Rückführung klappt.

Flüchtlinge stehen vor der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig.

Flüchtlinge stehen vor der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bei der Abschiebepraxis von abgelehnten Flüchtlingen herrscht in Niedersachsen großer Verbesserungsbedarf. Das zeigt eine Auswertung des Landesinnenministeriums, die unserer Zeitung vorliegt. Demnach wurde im vergangenen Jahr in 6242 Fällen eine Abschiebung geplant. Erfolgreich war sie jedoch nur in 1436 Fällen. Nicht einmal jede vierte geplante Abschiebung gelang also.Die Zahlen des Ministeriums verdeutlichen, dass die 52 kommunalen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (15)