Cycletour und Fahrradfest in Braunschweig am 26. August

Braunschweig.   Das 100-Kilometer-Rennen findet zum dritten Mal statt, dieses Mal von Magdeburg nach Braunschweig. 2000 Teilnehmer werden erwartet.

Marco Kelb (Bürgermeister von Sickte), Henry Bäsecke (Bürgermeister von Schöningen), Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markuth und Veranstalter Martin Hummelt informierten über die Cycletour.

Foto: Philipp Ziebart/BestPixels.de

Marco Kelb (Bürgermeister von Sickte), Henry Bäsecke (Bürgermeister von Schöningen), Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markuth und Veranstalter Martin Hummelt informierten über die Cycletour.

Die Cycletour zwischen den Partnerstädten Braunschweig und Magdeburg wird in diesem Jahr zum dritten Mal stattfinden. Am Sonntag, 26. August, ist es soweit. Rund 2000 Teilnehmer werden erwartet, wie der Initiator Martin Hummelt mitteilt. Start des 100-Kilometer-Radrennens und der Radtour ist auf dem Domplatz in Magdeburg. Die 45 Kilometer lange Halbdistanz startet in Schöningen im Rahmen des Altstadtfestes. Das Ziel ist auf dem Schlossplatz in Braunschweig, wo ein großes Fahrradfest für Familien mit vielen Aktionen stattfinden wird.

Eine regionale „Tour de France“

„Rund 20 Ortschaften werden die Teilnehmer auf der Strecke durchqueren“, so Hummelt. „Die Menschen dieser Orte sind ein wichtiger Bestandteil der Cycletour.“ Ihm zufolge werden über 400 überwiegend ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein, darunter viele Kräfte der freiwilligen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks und lokaler Sportvereine.

Als Dankeschön überreichen die Veranstalter jetzt allen Bürgermeistern der Cycletour ein Ortsschild. „Es ist ein kleines Zeichen der Wertschätzung für das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger der zwei Städte sowie aller teilnehmenden Ortschaften. Ohne die große Unterstützung von allen Seiten wäre das Radevent in dieser Dimension nicht möglich“, betonte Hummelt. Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth nahm das Ortsschild am Mittwoch entgegen: „Wir freuen uns sehr über unsere ,Tour de France’ regional.“

Jetzt online anmelden und noch einen Startplatz sichern

Mitmachen können Teilnehmer mit Rennrädern, Pedelecs, E-Bikes, Trekking- und Mountainbikes. Die Teilnahmegebühren für das Radrennen starten ab 65 Euro und für die Radtour ab 35 Euro. Die Halbdistanz ab Schöningen kostet 15 Euro. Hummelt weißt darauf hin, dass es einen Shuttletransport per Bus für die Teilnehmer und ihre Räder geben wird. Die Tickets dafür sind limitiert und können für 20 Euro im Rahmen der Online-Anmeldung bestellt werden. Alle wichtigen Informationen gibt es auf www.cycletour.de.

Viele Helfer, Organisatoren und Sponsoren

Neben den Städten beteiligen sich unter anderem auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), die Freiwilligen Feuerwehren der Region, die Technischen Hilfswerke Sachsen-Anhalt und Niedersachsen, die Polizeidirektionen Sachsen-Anhalt Nord und Braunschweig, das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt sowie die Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Auch regionale Unternehmen engagieren sich: die Volksbanken der Region, die Edeka-Märkte, die BMW-Händler Schubert Motors und Block am Ring sowie die Schloss-Arkaden Braunschweig.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder