Bürohaus mit Prüfhalle für VW-Zulieferer in Fallersleben

Fallersleben.  Im Gewerbegebiet Hafenstraße entsteht der „Technologiestandort Westrampe 3“. Er soll Platz für mehrere hundert Mitarbeiter bieten.

Während auf dem Bauschild der künftige Bürokomplex gezeigt wird, sind auf dem Gelände auch schon die Hallen-Ausmaße erkennbar.

Während auf dem Bauschild der künftige Bürokomplex gezeigt wird, sind auf dem Gelände auch schon die Hallen-Ausmaße erkennbar.

Foto: LARS LANDMANN / rs24

Es hat einigen planerischen Vorlauf gebraucht für das seit Jahren als Filetstück eingestufte weitläufige Grundstück im Gewerbegebiet Hafenstraße nördlich der Bahntrasse. Doch nun ist nicht mehr zu übersehen, dass dort ein Großprojekt realisiert wird: der „Technologiestandort Westrampe 3“. Als alleiniger Mieter einziehen wird ein Zulieferer von Volkswagen, der schon in Fallersleben ansässig ist.

Nachdem im Vorjahr nach Vorgaben der Naturschutzbehörde zunächst streng geschützte Eidechsen von dem großen Grundstück ­– westlich der Viehtrift-Brücke und südlich der Nordumgehung – umgesiedelt werden mussten, sind die Bauarbeiten dann im Februar/März angelaufen.

Großes Bauschild verrät Details zu Neubauten im Gewerbegebiet

Nach der Vorbereitung des Geländes kommt der Hochbau nun sehr schnell voran. Entlang der Straße Westrampe sind inzwischen die ersten Umrisse der Bürobauten erkennbar und weiter hinten auf dem Areal die Hallen-Ausmaße.

Ein großes Bauschild mit einer Ansicht der künftigen Gebäude verrät Details: Gebaut wird das Technologie-Zentrum von der Niederlassung Hannover der Goldbeck Nord GmbH als Generalübernehmer, die auch für die Planung verantwortlich zeichnet. Bauherr ist die Projektgesellschaft „Hafenstraße 2 GmbH“; als Gebäude-Verwalter fungiert die „GMV GmbH“ mit Sitz in Süddeutschland.

Unternehmen realisierte in Fallersleben schon andere Projekte

Das Unternehmen ist in Fallersleben schon länger aktiv: 2009 realisierte es das zum Technoforum gehörende Sales Forum an der Wolfsburger Landstraße. Und 2014 war die GMV GmbH als

Projektentwickler, -steuerer und -verwalter mit der „GbR Hafenstraße 16-18“ als Bauherr für ein Projekt ganz in der Nähe verantwortlich: für das Bürogebäude ein Stück weiter östlich auf der Nordseite der Hafenstraße im gleichnamigen Gewerbegebiet.

Auf der Goldbeck-Homepage werden Eckdaten zum Projekt genannt: Das Unternehmen errichtet ein vierstöckiges Bürogebäude mit zirka 3600 Quadratmetern Bruttogrundfläche und eine Prüfhalle mit etwa 4500 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Es gibt sogar eine Baustellen-Kamera, deren Fotos einen Eindruck von den Bauaktivitäten vermitteln.

Künftiger Mieter sitzt aktuell schon in Fallersleben

Auch der künftige Mieter wird dort schon genannt. Es ist der finnische Engineering-Dienstleister Valmet – ein VW-Zulieferer, der seinen Sitz aktuell noch im Fallersleber Technoforum an der Wolfsburger Landstraße hat.

Wie unsere Zeitung erfuhr, ist derzeit geplant, das Projekt nach dem ersten Quartal 2021 im Frühjahr fertigzustellen. Weitergehende Informationen waren am Freitag nicht erhältlich. Auf Anfrage bei GMV hieß es, dass in nächster Zeit Details bekanntgegeben werden sollen.

Mehrere hundert Arbeitsplätze auf dem ehemaligen Befa-Gelände

Im Ortsrat hatte es im Frühjahr 2019 die Aussage der Stadtverwaltung gegeben, dass auf dem ehemaligen Befa-Gelände – des früheren Betonwerks Fallersleben – „nicht viel weniger als 500 Arbeitsplätze“ entstehen sollen.

Lange hatte das Areal brachgelegen. Für heftigen Widerstand aus dem Ortsrat hatten vor einigen Jahren die Pläne des früheren Grundstückseigentümers gesorgt, der dort einen Autohof schaffen wollte. Was aber rasch wieder verworfen wurde.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Diskussion um Vorgaben für Fallersleber Gewerbegebiet Hafenstraße vom 18.9.2019

VW-Dienstleister soll „Wartestandorte für LKW“ nachweisen vom 22.5.2019

Hunderte neue Arbeitsplätze im Fallersleber Gewerbegebiet vom 17.5.2019

Nur ein kleines Stück Bebauungsplan für ein großes Gewerbegebiet vom 8.5.2019

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder