Peine. Der Dialog der Peiner Behördenleitungen wird fortgesetzt. Das erste Projekt des Netzwerks erfährt im Februar eine Fortsetzung.

Es ist ein Projekt, das in einem der ersten Arbeitstreffen des Netzwerks der Peiner Behördenleitungen gemeinsam entworfen wurde: eine Job-Messe mit dem Schwerpunkt Berufschancen im Öffentlichen Dienst. Am Samstag, 10. Februar, findet sie von 10 bis 15 Uhr zum zweiten Mal statt. Der Eintritt ins Peiner Forum ist frei.

„Das Thema Fachkräftegewinnung ist für uns alle relevant. So wollten wir mit einer kleinen, überschaubaren Aktion auf die Berufe im Öffentlichen Dienst hinweisen und nun einmal unseren leistungsfähigen Sektor in den Mittelpunkt stellen“, erklärt Olaf Schröder, Geschäftsführer des Wasserverbandes Peine. Das sei 2023 gut angelaufen, deshalb freue er sich, dass im Februar diese Messe erneut mit breiter Beteiligung aus dem Netzwerk stattfinden kann.

Netzwerk verurteilt die Remigrations-Gedankenspiele Rechtsextremer

Geboren wurde die Messe-Idee aus dem regelmäßigen Dialog der Behördenleitungen in Peine, der 2023 ins Leben gerufen worden war. „Verschiedene Aufgabenfelder, aber ähnliche Herausforderungen: Was macht da mehr Sinn, als sich gegenseitig regelmäßig auszutauschen und eventuell Projekte oder Initiativen gemeinsam zu initiieren?“, heißt es in der Mitteilung. „Unser frei gestaltetes Gesprächsformat und diese Netzwerk-Idee haben sich bewährt, wir wollen sie auch 2024 fortsetzen“, sagt Schröder, der mit dem Wasserverband im Januar Gastgeber für das Treffen war.

„Diese Treffen lassen Raum, sich auch über aktuelle Entwicklungen schnell und vertrauensvoll auszutauschen. So haben wir dieses Mal über die unsäglichen Remigrations-Gedankenspiele und die gesellschaftliche Stimmungslage gesprochen sowie mögliche Reaktionen in den jeweiligen Organisationen diskutiert. Aktuell werden in den Häusern die unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu dieser Frage geklärt. Das Thema liegt allen am Herzen“, so Schröder. Zudem hätten sich die Teilnehmer noch zu den Themen Nachhaltigkeit und Arbeitskräftesituation ausgetauscht.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: