Peine. In Woltwiesche mussten am Mittwochnachmittag mehr als 200 Menschen den Fernzug verlassen. Aus dem Grund ging es im Ersatzbus weiter.

Bei Woltwiesche im Landkreis Peine ist es am Mittwochnachmittag zu ungewöhnlichen Szenen gekommen: Mehr als 200 Fahrgäste mussten aus einem ICE evakuiert werden. Eine ausgefallene Klimaanlage soll der Grund gewesen sein, heißt es auf Nachfrage. Vorsorglich wurde für den Rettungsdienst ein sogenannter „Massenanfall verletzter Personen“ ausgelöst, um mögliche Patienten, betreuen zu können. Auch die Feuerwehr Woltwiesche war vor Ort. Doch verletzt wurde niemand.

Ihr Newsletter für Peine & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Eine Augenzeugin berichtete uns, dass sie nicht wirklich viel mitbekam, lediglich eine Durchsage, dass außerplanmäßig gehalten werden müsse aufgrund eines Defekts und man umsteigen müsste. In Bussen ging es am Woltwiescher Bahnhof dann weiter zum nächstmöglichen Bahnhof nach Braunschweig. Zwischenzeitlich sorgte die Feuerwehr für Getränke.

Auch interessant

Auch die Bundespolizei sowie ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war neben dem Rettungsdienst und der Feuerwehr vor Ort. Insgesamt wurden neun Busse eingesetzt.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: