Urlaub in Niedersachsen möglich: Ansturm auf Inseln verhalten

Lesedauer: 2 Minuten
Schleswig-Holstein macht ab 17. Mai wieder auf

Schleswig-Holstein macht ab 17. Mai wieder auf

Das Land Schleswig-Holstein will bei stabiler Infektionslage ab übernächster Woche flächendeckend wieder touristische Aufenthalte und Restaurantbesuche erlauben. 1NJ7U6

Beschreibung anzeigen

Emden/Norddeich.  Viele Besucher seien unsicher, welche Regeln bei Corona-Tests gelten. Die Angereisten waren rücksichtsvoll. Auch in Cuxhaven blieb der Ansturm aus.

Seit Montag ist in Niedersachsen wieder Urlaub im eigenen Land für Einheimische möglich. Der große Ansturm auf Inseln und Küste ist zum Start am Montag aber zunächst ausgeblieben.

Touristen sind bei Corona-Tests unsicher

Das berichteten unter anderem die Fährbetreiber in Emden und Norddeich. „Es war heute bisher noch sehr verhalten“, sagte am Morgen Corinna Habben vom Fährbetrieb AG Ems, der Borkum ansteuert. „Da ist noch sehr viel Verunsicherung, die Leute haben noch sehr viele Fragen, etwa wie das mit dem Testen auf den Inseln läuft.“

Urlauber verhalten sich umsichtig

Ähnlich war der Eindruck in Norddeich, wo die Fähren nach Norderney und Juist starten. Zwar seien die Fährkapazitäten aufgestockt worden, trotzdem sei die Nachfrage aktuell nur auf rund einem Viertel des normalen Levels, hieß es. Die Urlauber verhielten sich insgesamt sehr umsichtig und rücksichtsvoll.

Auch im Harz rechnet der Tourismusverband mit einer 14-tägigen Übergangsphase.

Urlauberansturm in Cuxhaven bleibt vorerst aus

Nach über einem halben Jahr coronabedingter Pause sind in Cuxhaven am Montag die ersten Übernachtungsgäste eingetroffen. „Es geht verhalten los“, sagte Kristian Kamp, Chef des Cuxhavener Branchenverbands Dehoga und Betreiber des Strandhotels Duhnen. Sein Hotel sei am ersten Tag zu 20 Prozent ausgelastet, 60 Prozent wären erlaubt. „Das geht jetzt langsam wieder los.“

Kamp sagte, die meisten seiner Hotellerie-Kollegen machten diese Woche wieder auf, manche würden aber auch bis Juni warten. Die Stimmung sei gut.

Erhöhtes Gästeaufkommen womöglich erst im Laufe der Woche

Kurdirektor Erwin Krewenka sagte, er rechne erst im Laufe der Woche mit erhöhtem Gästeaufkommen. Auch auf dem beliebten Wohnmobilstellplatz am Fährhafen herrscht Leere. Auf den frisch hergerichteten Terrassen der Restaurants in Cuxhaven-Duhnen saßen vereinzelt Gäste.

Laut der aktuellen Corona-Verordnung können in Kreisen und Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche) unter 100 der Handel, die Außen-Gastronomie und der Tourismus unter Auflagen wieder öffnen. Zunächst dürfen aber nur Menschen aus Niedersachsen in Niedersachsen übernachten. Im Landkreis Cuxhaven lag der Inzidenzwert am Montag bei unter 50.

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Die Corona-Zahlen sinken in unserer Region und bundesweit. Deshalb gibt es eine neue Verordnung des Landes Niedersachsen. Was ab Montag, 31. Mai, gilt, lesen Sie hier.

Und hier finden Sie wichtige Infos zum Thema Impfen:

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus Osterode.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (7)