Nach Exzellenz-Aus: Viel Lob für den Sprint der TU Braunschweig

Braunschweig.  Die TU Braunschweig nimmt das „Exzellenz“-Aus gefasst zur Kenntnis. Politik und Forschung spenden Trost.

Nachdem TU-Präsidentin Anke Kaysser-Pyzalla verkündet hatte, dass die TU nicht zu den elf Exzellenz-Unis zählt, formierten sich die TU-Mitglieder, Unterstützer und Begleiter des Antrages „We Move“ noch einmal zu einem Gruppenbild im Foyer des Altgebäudes.

Nachdem TU-Präsidentin Anke Kaysser-Pyzalla verkündet hatte, dass die TU nicht zu den elf Exzellenz-Unis zählt, formierten sich die TU-Mitglieder, Unterstützer und Begleiter des Antrages „We Move“ noch einmal zu einem Gruppenbild im Foyer des Altgebäudes.

Foto: Philipp Ziebart/BestPixels.de

Schon rund zehn Minuten vor der offiziellen Pressekonferenz mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in Bonn verkündete TU-Präsidentin Prof. Anke Kaysser-Pyzalla die traurige Nachricht: „Es hat nicht gereicht.“ Nachdem sie den Mitwirkenden und Unterstützern des Exzellenz-Antrags der Technischen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: