Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW-Personalchefs

Wolfsburg  Geprüft wird, ob sie Betriebsratschef Osterloh ein zu hohes Gehalt genehmigten.

Bernd Osterloh (links) und Karlheinz Blessing unterzeichnen eine Vereinbarung zum mobilen Arbeiten.

Bernd Osterloh (links) und Karlheinz Blessing unterzeichnen eine Vereinbarung zum mobilen Arbeiten.

Foto: VW

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen vier ehemalige und aktuelle Spitzenmanager des VW-Konzerns wegen des Anfangsverdachts der Untreue: gegen den VW-Konzernvorstand für Personal, Karlheinz Blessing, seinen Vorgänger Horst Neumann sowie gegen den Personalchef der Marke VW, Martin...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: