Asse-Initiativen wollen das „Endlager“ begraben

Remlingen  Bürger fordern das Bundesamt in Salzgitter auf, seine Homepage umzubenennen: Das Ziel der Bergung des Mülls werde nicht deutlich.

Mit diesem Kran wurde der mittelradioaktive Atommüll in die Asse eingelagert.

Foto: Uwe Hildebrandt

Mit diesem Kran wurde der mittelradioaktive Atommüll in die Asse eingelagert. Foto: Uwe Hildebrandt

Unsere Leserin Brigitte Haberlandt-Klein fragt: Ist die Asse jetzt doch ein Endlager? Die Antwort recherchierte Uwe Hildebrandt. Diese Frage beschäftigt derzeit Menschen, die in der Nähe der Asse wohnen. Besonders die Wolfenbütteler...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.