Helmstedt. In Helmstedt hat es am Donnerstag in einem Wohngebäude gebrannt. Ein Durchlauferhitzer hat Feuer gefangen. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

In einem Wohngebäude in Helmstedt ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Darüber informierte die Feuerwehr, die gegen 22:30 Uhr in die Straße Batteriewall gerufen wurde.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war demnach bereits eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung in das Gebäude. Laut Angaben der Feuerwehr brannte ein Durchlauferhitzer in einem Wandschrank. Die Flammen konnten schnell gelöscht werden, der Einsatz dauerte zirka anderthalb Stunden. Anschließend belüftete die Feuerwehr das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter. Verletzte gab es keine, die Wohnung ist den Angaben zufolge jedoch bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Helmstedt:

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Helmstedt lesen:

Täglich wissen, was in Helmstedt passiert: Hier kostenlos für den täglichen Helmstedt-Newsletter anmelden!