ÖPNV in Braunschweig

Braunschweiger Tramlinie 5 fährt in den Sommerferien anders

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Straßenbahnlinie 5 in Richtung Broitzem fährt ab Donnerstag, 14. Juli, für etwa sechs Wochen anders.

Die Straßenbahnlinie 5 in Richtung Broitzem fährt ab Donnerstag, 14. Juli, für etwa sechs Wochen anders.

Foto: Bernward Comes (Archiv)

Braunschweig.  Wegen Gleisbauarbeiten gibt es vom 14. Juli bis 24. August Einschränkungen. Auch die Buslinie 423 ist betroffen, aber nur zwei Wochen.

In den Sommerferien finden auf der Stadtbahnlinie 5 zwischen den Haltestellen „Donauknoten“ und „Turmstraße“ auf der Donaustraße sowie auf dem Kruckweg umfangreiche Gleissanierungsarbeiten statt. Die Linie 5 muss daher von Donnerstag, 14. Juli (Betriebsbeginn), bis Mittwoch, 24. August (Betriebsschluss), umgeleitet werden, schreibt die Braunschweiger Verkehrs-GmbH. Im Zuge der Baumaßnahmen wird es in den ersten Ferienwochen auch auf der Linie 423 zu Änderungen kommen: Die Stadtbahnen der Linie 5 werden in den Sommerferien ab der Haltestelle „Donauknoten“ in Richtung der Endhaltestelle „Weserstraße“ umgeleitet. Für die Weiterfahrt in Richtung Broitzem wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet.

Die Busse fahren zwischen den Haltestellen „Donauknoten“ und „Turmstraße“ und bedienen auf ihrem Weg außerdem „Kruckweg“, „An der Rothenburg“, „Am Lehmanger“, „Am Queckenberg“. Die SEV-Linie 5E wird mit den Linien 465 und 466 verknüpft. Im Fahrplan entsprechend markierte Fahrten der Linie 5E setzen ab der Endhaltestelle „Turmstraße“ ihre Fahrt als Linie 465 oder Linie 466 fort, wenn planmäßige Abfahrten der Linien vorgesehen sind. In umgekehrter Richtung wechseln die Busse der Linien 465 und 466 bei Ankunft an der Haltestelle „Turmstraße“ auf die Linie 5E und fahren weiter in Richtung „Donauknoten“. Für die Fahrgäste der Linien 465 und 466 fällt somit durch den SEV kein zusätzlicher Umstieg an. Sie sind weiterhin direkt an die Stadtbahnen der Linie 5 sowie zusätzlich die der Linie 3 mit Umstieg am „Donauknoten“ angebunden.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Braunschweig:

Buslinie 423 fährt vom 15. Juli bis zum 1. August einen veränderten Weg

Im Zuge der Gleisbauarbeiten muss die Buslinie 423 vom 14. Juli bis voraussichtlich zum 1. August einen veränderten Linienweg nutzen. In Fahrtrichtung „Donauknoten“ entfallen die Haltestellen „Isarstraße“, „Havelstraße“ und „Lichtenberger Straße“. Stattdessen wird zusätzlich die SEV-Haltestelle „Am Queckenberg“ bedient. Im Umkreis der Gleisanlagen ist während der Bauarbeiten werktags zwischen 6 bis 22 Uhr mit Einschränkungen durch Baulärm zu rechnen.

Das beauftragte Unternehmen hat allerdings die Vorgabe, besonders lärmintensive Arbeiten nicht in den Randstunden der Nacht (also zwischen 6 bis 7 Uhr und 20 bis 22 Uhr) durchzuführen. Die im Zuge der Baumaßnahme geänderten Fahrplandaten sind über die elektronische Fahrplanauskunft (EFA) verfügbar. Weitere Informationen über die Maßnahme gibt es unter www.bsvg.net oder telefonisch bei der Service-Hotline unter (0531) 3832050.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)