Engpass: Warum eine Bäckerei jetzt Klopapier verkaufte

Braunschweig.  Die Bäckerei Ziebart musste für ihre einmalige Aktion Kritik einstecken. Dabei wollte sie nur ihren Kunden helfen.

Am Kohlmarkt verkaufte die Bäckerei Ziebart am Dienstag auch Toilettenpapier an ihre Kunden.

Am Kohlmarkt verkaufte die Bäckerei Ziebart am Dienstag auch Toilettenpapier an ihre Kunden.

Foto: Norbert Jonscher

„Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist." Heißt es in einer bekannten Stilblüte aus Kindermund. Doch selbst das Graue gibt’s bei uns in vielen Märkten schon lange nicht mehr. Unsere Stadt steckt in einem coronabedingten Klopapier-Engpass. Und da staunte unser Leser Pascal René Heuer nicht schlecht, als er jetzt auf dem Kohlmarkt auf ein Hinweisschild einer Bäckerei stieß. Und die verkaufte in Krisenzeiten wie diesen neuerdings auch Klopapier! Nicht nur der Preis habe ihn geärgert. Ihn und einige Mitmenschen störe vielmehr, dass in der heutigen Zeit, wo das Land in einer schweren Krise stehe, eine Bäckerei aus Sickte Profit mit Toilettenpapier mache. „Ich dachte, wir sehen nicht richtig. 8 Rollen zu 4,50 Euro?“ In vielen Supermärkten gebe es aufgrund der Lage kein Toilettenpapier mehr und ein Unternehmen bereichere sich daran.

Was sagt die Bäckerei?

Auf Nachfrage erklärte dazu Bäckermeister Ulrich Ziebart, es habe sich um eine einmalige Aktion gehandelt, im Interesse seiner Kunden. Immer wieder höre man, dass es in den Märkten kein Toilettenpapier mehr zu kaufen gebe. „Kunden berichten, sie seien schon von A nach B gefahren. Da habe ich einfach mal bei meinem Lieferanten angefragt, und der hat uns eine Charge geliefert.“ Das habe nichts mit Hamsterkäufen zu tun.

Corona in Braunschweig: Alle Fakten auf einen Blick

Auch andere Händler der Stadt haben ihre „Beziehungen“ zu Lieferanten genutzt, um ihren Stammkunden auszuhelfen. So auch der Kioskbetreiber Roberto Scavone am Bohlweg. Bei ihm gab es außer der Reihe am Wochenanfang eine spontane Hilfsaktion. Zwei Pakete für 5 Euro: Da wollte sich wahrlich niemand bereichern. Scavone: „Im Handumdrehen war das Toilettenpapier weggekauft.“

Der Einzelhandel steht vor einem Rätsel: Niemand weiß, warum Menschen in Krisenzeiten sich gerade mit Toilettenpapier eindecken? Sie kaufen und kaufen, als gebe es kein Morgen mehr. Motto: Was du heute kannst besorgen, das kaufe nicht erst morgen! Noch gibt es keine Antwort auf diese Frage.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)