Hohenhameln. In Ohlum hat es am Dienstagmorgen einen Feuerwehreinsatz gegeben. Ein Warnmelder löste aus. Was die Einsatzkräfte vorfanden.

Die Ortswehren Hohenhameln und Ohlum mit vier Fahrzeugen und 24 Kräften sind am Dienstagmorgen um kurz nach sechs Uhr zu einem Einfamilienhaus in der Straße Am Breiten Pfuhl ausgerückt. Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten laut Mitteilung einen unangenehmen Geruch im Haus fest. Die Eigentümer berichteten, dass diese bereits um drei Uhr in der Nacht den Kühlschrank der Küche herausgestellt hätten. Da aber weiterhin der Rauchmelder auslöste und Brandgeruch wahrgenommen wurde, alarmierten sie die Feuerwehr.

Diese untersuchte die Küche, es konnte jedoch kein Brandherd ausfindig gemacht werden. Die Einsatzkräfte durchlüfteten die Räume. Da vermutet wurde, dass der Herd die Ursache sein wird, verblieb nach Absprache des Eigentümers die Ortswehr Ohlum zur Brandwache bis zum Eintreffen eines Elektrikers vor Ort. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich zu weiteren Untersuchungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Ortswehr Hohenhameln konnte den Einsatz nach einer halben Stunde beenden.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: