Bissendorf. Im Kreis Hildesheim geschehen zwei schwere Unfälle, im Kreis Osnabrück sterben zwei Menschen. Der Polizei-Überblick für Niedersachsen.

Zwei Menschen sterben bei Unfall in Bissendorf bei Osnabrück

Zwei Menschen sind am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Bissendorf im Kreis Osnabrück ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, seien sie mit ihrem Auto aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Das Elektroauto habe innerhalb kürzester Zeit angefangen, komplett zu brennen, hieß es von der Polizei. Ersthelfern sei es noch gelungen, ein zehn Jahre altes Kind zu bergen, es kam mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber in ein Krankenhaus.

Für die Autofahrerin und einen weiteren Insassen sei aber jede Hilfe zu spät gekommen, sie seien tödlich verletzt worden. Ihr Alter teilte die Polizei zunächst nicht mit. Zahlreiche Seelsorger seien an der Unfallstelle vor Ort und betreuten Zeugen, Angehörige und Einsatzkräfte.

Motorradfahrer bei Kollision mit Auto schwer verletzt

Ein 64 Jahre alter Motorradfahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Auto in Hildesheim schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Samstag, der Mann kam ins Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 20 Jahre alte Fahrer des Autos sowie zwei Mitfahrer im Alter von 20 und 23 Jahren blieben unverletzt. Der genaue Unfallhergang ist nach Polizeiangaben noch unklar, einige Details können demnach nicht bewertet werden. Deshalb werden Zeugen gesucht. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10 000 Euro und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Motorradunfall auf der Bundesstraße 243 im Landkreis Hildesheim sind zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Ein 25-Jähriger sei mit seinem Motorrad in Richtung Hildesheim unterwegs gewesen - und habe in Höhe der Ortschaft Söder auf der Straße gewendet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein hinter ihm fahrender 24 Jahre alter Motorradfahrer erkannte dies den Angaben zufolge zu spät und krachte seitlich in die Maschine des ein Jahr älteren Mannes. Dabei wurde der 25-Jährige schwer verletzt, der jüngere Mann erlitt leichte Verletzungen.

Betrunkenen Unfallfahrer per Hubschrauber gesucht

Mit einem Hubschrauber hat die Polizei im Landkreis Emsland einen 38 Jahre alten betrunkenen Unfallfahrer gesucht - und gefunden. Am Samstagmorgen sei der Mann zusammen mit einem 21 Jahre alten Beifahrer im Auto in Richtung des Werlter Ortsteils Wehm unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Dabei kam der Wagen von der Straße ab und überschlug sich. Beide Männer flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Bei der Fahndung setzten die Beamten dann den Polizeihubschrauber ein. Die Männer wurden schnell gefunden - beide waren stark alkoholisiert. Gegen den 38-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet.

15-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein 15 Jahre alter Mofa-Fahrer hat bei einem Unfall in Molbergen im Landkreis Cloppenburg schwere Verletzungen erlitten. Am Samstagnachmittag habe der 15-Jährige mit seinem Kleinkraftrad nach links abbiegen wollen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei übersah er offensichtlich eine 29-Jährige, die mit ihrem Motorrad hinter dem Jungen fuhr und ihn gerade überholen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Der 15-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Die 29-Jährige wurde leicht verletzt.

Quadfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein 20-Jähriger hat bei einem Unfall mit einem Quad im Landkreis Emsland schwere Verletzungen erlitten. Der junge Mann sei am Samstagnachmittag in einer Gruppe von fünf Quadfahrern in Richtung Werpeloh unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Der 20-Jähriger bemerkte den Angaben zufolge zu spät, dass der Rest der Gruppe nach links in einen Feldweg abbiegen wollte und fuhr auf einen der Vorausfahrenden auf. Er stürzte und wurde schwer verletzt. Der 20-Jährige wurde ins Krankenhaus geflogen.

56-Jährige bei Motorradunfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Motorradunfall im Landkreis Ammerland sind drei Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Am Samstagnachmittag habe ein 60 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen nach links abbiegen wollen - und dabei offensichtlich ein entgegenkommendes Motorrad übersehen, teilte die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 61 Jahre alte Motorradfahrer schwer verletzt, seine 56 Jahre alte Sozia erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

News-Update

Wir halten Sie mit unserem Newsletter über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Sie kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, der 61-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die 56 Jahre alte Beifahrerin des Autofahrers wurde leicht verletzt, der 60-Jährige selbst blieb unverletzt.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: