Getötet, nur weil sie eine Frau war

Braunschweig.  Wenn Frauen Opfer von männlicher Gewalt werden, ist die Rechtsprechung uneindeutig. Eine Linken-Politikern macht eine Form von Staatsversagen aus.

Tatort Göttingen: Im September 2019 ermordet ein verschmähter Liebhaber im Ortsteil Grone eine Frau, die seine Liebe nicht erwidert. Eine Arbeitskollegin, die die Tat sieht und eingreift wird ebenfalls tödlich verletzt. Eine Anklage wird aktuell vorbereitet.

Tatort Göttingen: Im September 2019 ermordet ein verschmähter Liebhaber im Ortsteil Grone eine Frau, die seine Liebe nicht erwidert. Eine Arbeitskollegin, die die Tat sieht und eingreift wird ebenfalls tödlich verletzt. Eine Anklage wird aktuell vorbereitet.

Foto: Swen Pförtner / picture alliance/dpa

Wenn man einen Menschen tötet sollte es immer als Mord bestraft werden, und der Täter lebenslänglich weggesperrt. Wer zu so einer Tat fähig ist, egal aus welchen Gründen, gehört hart bestraft. Er könnte es wieder tun.Das schreibt eine Leserin, die sich auf den Facebook-Seiten unserer Zeitung „Anne...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: