„Wird es konkret, kneift die Groko in Brüssel“

Braunschweig.  Laut Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold scheitert der Kampf der EU gegen Steuerdumping an Deutschland.

Sven Giegold, Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl

Sven Giegold, Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Zusammen mit seiner Parteikollegin Ska Keller bildet Sven Giegold das Spitzenduo der deutschen Grünen bei der Europawahl am 26. Mai. Der 49-jährige Volkswirtschaftler, einer der Mitgründer der globalisierungskritischen Attac-Bewegung, sitzt seit 2009 im Europaparlament. Im Interview übt der engagierte Protestant, der dem linken Parteiflügel zugerechnet wird, scharfe Kritik am mangelnden Europa-Engagement der deutschen Regierung und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)