Warum will (fast) niemand mehr Lehrer werden?

Goslar.  Händeringend suchen Kultusministerien Lehrkräfte. Der Nachwuchs ist rar. Die Attraktivität des Berufs geht gegen Null.

Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbandes Niedersachsen, spricht während des niedersächsischen Philologentages in der Kaiserpfalz.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbandes Niedersachsen, spricht während des niedersächsischen Philologentages in der Kaiserpfalz.

Zu wenig Personal, Abordnungen an andere Schulformen, regelmäßiger Unterrichtsausfall, viele Pauschalurteile und Qualitätsmängel insbesondere bei der Ausbildung... Themen gibt es genug, wenn von Lehrern die Rede ist. Horst Audritz (67) ist seit neun Jahren Vorsitzender des Philologenverbandes...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.