„Die Wahlniederlage 2013 war das Beste, was uns passieren konnte“

Braunschweig.  Ria Schröder, Chefin der FDP-Nachwuchsorganisation Julis, spricht über die Digitalisierung, Horst Seehofer und die Erneuerung der FDP.

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, vorm BZV-Medienhaus in Braunschweig.

Foto: Andreas Eberhard

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, vorm BZV-Medienhaus in Braunschweig. Foto: Andreas Eberhard

Es ist ihre erste Sommertour als Vorsitzende. Seit April führt Ria Schröder die Nachwuchsorganisation der FDP an und folgt damit auf den Wolfenbütteler Konstantin Kuhle, der nun im Bundestag sitzt. Andreas Eberhard sprach mit der 26-jährigen Liberalen.Während des Asylstreits in der Union haben Sie...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.