Fragwürdige Berufung an der Universität Witten/Herdecke

Witten  Die Uni Witten/Herdecke besetzte einen Lehrstuhl ohne Ausschreibung. Mitfinanziert wird er von einem Verein, den die Familie des neuen Professors gründete.

Seit 1983 arbeitet in Witten die erste deutsche Privatuni.

Foto: Walter Fischer

Seit 1983 arbeitet in Witten die erste deutsche Privatuni.

„Erheblich reputationsschädigend“ könnte sich eine Professorenberufung für die private Universität Witten/Herdecke auswirken. So zumindest schätzt der Deutsche Hochschulverband den Fall des im vergangenen Jahr neu eingerichteten Lehrstuhls für „Literatur und Kommunikation in China“ ein. Konkret...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.