Braunschweiger Physiker erforscht im Pazifik Erdbewegung

Braunschweig  Martin Neuhaus misst das Erdmagnetfeld auf einem Schiff und hofft, dabei nicht seekrank zu werden.

Der Wissenschaftler Martin Neuhaus mit dem 70 Kilogramm schweren Drei-Komponenten-Bohrlochmagnetometer.

Der Wissenschaftler Martin Neuhaus mit dem 70 Kilogramm schweren Drei-Komponenten-Bohrlochmagnetometer.

Foto: TU

Der Physiker Martin Neuhaus (25) von der Technischen Universität (TU) in Braunschweig fährt seit vergangener Woche mit dem Forschungsschiff „Joides Revolution“ über den Pazifik. Unser Redakteur Jens Gräber sprach mit Wissenschaftler.Sie reisen über den Pazifik, um dort Messungen mit einem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: