Parsau. Ein 75-Jähriger ist am Samstag leicht verletzt ins Wolfsburger Klinikum gekommen. Die Gifhorner Polizei appelliert: Fahrradhelm tragen!

In Parsau sind am Samstag ein E-Bike-Fahrer und ein Auto frontal zusammengeprallt. Dabei verletzte sich der 75-jährige Radfahrer nur leicht – dank seines getragenen Fahrradhelms, erklärt die Gifhorner Polizei.

Der 75 Jahre alte Mann hatte gegen 16 Uhr die Hauptstraße überqueren wollen. Aus der Straße Hinter den Höfen kommend übersah er mutmaßlich das Auto eines 46-Jährigen, die die Hauptstraße in Richtung Rühen befuhr.

Ihr Newsletter für Gifhorn & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Autofahrer konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls brach der getragene Fahrradhelm wie auch die Gabel des E-Bikes. Die Frontscheibe sowie die Motorhaube des Autos wurden ebenfalls stark beschädigt.

Der 75-Jährige kam in das Wolfsburger Klinikum. Der genaue Unfallhergang ist nun Teil polizeilicher Ermittlungen. Der Appell der Gifhorner Polizei an alle Fahrradfahrenden: „Tragen Sie Helm, er könnte Ihr Leben retten.“

Trunkenheitsfahrt bei Grußendorf – Fahrer hat 1,24 Promille

Die Polizei Weyhausen hat am Sonntagnachmittag einen 47-jährigen Autofahrer gestoppt. Dieser war auf der Kreisstraße 105 von Barwedel in Richtung Grußendorf vor dem Streifenwagen unterwegs. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamtinnen Atemalkoholgeruch bei dem Mann fest. Der Test offenbarte 1,24 Promille.

Dem Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen – sein Führerschein stellte die Polizei sicher. Der 47-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn:

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn lesen:

Täglich wissen, was in Gifhorn passiert: Hier kostenlos für den täglichen Gifhorn-Newsletter anmelden!