Braunschweig. Nach jahrelanger Pause steht die nächste Mensa-Party an. Der Ticketverkauf läuft diesmal anders als bei den früheren Auflagen.

Die Rückkehr der Mensa-Party steht bevor. Am 25. April wird die Mensa 2 in der Beethovenstraße für eine Nacht in einen Party-Hotspot verwandelt, um das Sommersemester einzuläuten. Das kündigt der Veranstalter in einer Pressemitteilung an.

Ihr Newsletter für Braunschweig & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Seit 2012 habe sich die Mensa-Party als eine der legendärsten Studentenveranstaltungen auf dem Campus der TU Braunschweig etabliert, heißt es darin. 15 Ausgaben und mehr als 20.000 feiernde Studierende habe es in den vergangenen acht Jahren gegeben. Nach einer Zwangspause aufgrund der Pandemie sei die Party dank der Unterstützung des Hauptsponsors Braunschweigische Landessparkasse und des Sponsors New Yorker zurückgekehrt. Das Format sei besonders für neue Braunschweigerinnen und Braunschweiger interessant, da es Begegnungen ermögliche und Erstsemestern eine Plattform biete, sich kennenzulernen – jenseits des Hörsaals.

Bei der Mensa-Party in Braunschweig legt ein DJ aus Hamburg auf

Die Mensa-Party biete zwei Dance-Floors und eine Chill-Out-Area. Die ersten beiden DJs sind bereits bestätigt, heißt es in der Ankündigung: Mokaby aus Hamburg werde einen Mix aus House, Dance und EDM präsentieren. Ebenso werde DJ Evolution alias Evren Songürer aus Braunschweig nicht nur als DJ auftreten, sondern auch als Booker und Artist Manager für das Line-Up verantwortlich sein. Weitere lokale Acts und DJs sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Projektleiter Gian-Luca Lüttge erklärt in der Mitteilung zu den Vorbereitungen: „Nach dem regulären Mensa-Betrieb werden wir das gesamte Mobiliar abbauen, um Platz für DJ-Pulte, Bars und eine Lounge-Ecke zu schaffen. Die Mensa wird für diese Nacht völlig transformiert sein.“

Die Tickets für frühere Mensa-Partys waren in der Regel innerhalb weniger Stunden vergriffen, heißt es. Gian-Luca Lüttge erinnere sich an „tumultartige Zustände am Verkaufsstand auf dem Campus“. Er kündigt an, dass die Karten für die Neuauflage der Party nur noch online verkauft werden. Erhältlich sind die Tickets für 10 Euro pro Stück ab sofort über mensaparty-braunschweig.de. Weitere Informationen gibt es bei Instagram: www.instagram.com/mensapartybraunschweig

Mehr wichtige Nachrichten aus Braunschweig lesen:

Täglich wissen, was in Braunschweig passiert: