Braunschweig. Sessionsstart im Altstadtrathaus und Biwak auf dem Kohlmarkt: Humor, Galgenhumor, Vertreibung der bösen Geister.

Was ist das für ein närrisches Datum! 11.11.22. Was für eine närrische, verrückte Zeit. So oder so. Der Countdown wird runtergezählt in der Dornse des Altstadtrathauses. Zehn, neun, acht, sieben … Dann ist es so weit. 11.11 Uhr. Endlich. „Kappen auf! Orden anlegen!“ befiehlt Braunschweigs Oberbürgermeister Thorsten Kornblum.

Was für eine Kulisse: Braunschweigs Prinz Karneval Sascha I. zieht mit Pagin Tatjana Bossmann und Gefolge zum Kohlmarkt.
Was für eine Kulisse: Braunschweigs Prinz Karneval Sascha I. zieht mit Pagin Tatjana Bossmann und Gefolge zum Kohlmarkt. © Henning Noske

Ansonsten hat er ja nix mehr zu sagen. Also hier nicht. Und muss das Stadtsäckel an die Karnevalisten rausrücken. Was die aber noch nicht wissen oder zumindest schon ahnen: „Da ist nichts mehr drin! Um die Baustellen könnt Ihr Euch dann selber kümmern“, sagt der OB.

Einmarsch des Braunschweiger Dreigestirns (von links): Bauer Dirk Herrmann, Prinz Sascha I. Rabe und Till Jan Dyczka.
Einmarsch des Braunschweiger Dreigestirns (von links): Bauer Dirk Herrmann, Prinz Sascha I. Rabe und Till Jan Dyczka. © Henning Noske

Das hat sogar einen ernsten Kern, aber ernst ist das hier heute alles nicht. Eher Galgenhumor. Was will, was kann man schon wissen über die nächsten 104 Tage bis Aschermittwoch? Man kann nur hoffen. Hoffen mit Braunschweigs neuem Prinz Karneval Sascha I. Rabe, wenn er erklärt: „Karneval ist dazu da, in der dunklen Jahreszeit die bösen Geister zu vertreiben. Und davon hatten und haben wir leider viele. Lasst uns in dieser Session möglichst viel nachholen.“

Mascherodes Karnevalspräsidentin Jutta Heinemann: Kauft Karten!

Tja, so lange es geht. „Corona hat uns einiges abverlangt“, sagt Komiteesprecherin Jutta Heinemann, Mascherodes Karnevalspräsidentin. Inständig hoffen jetzt alle beim Braunschweiger Karneval, dass es nun mal genug abverlangt ist. „Kauft Karten!“, ruft die Präsidentin.

Karten für die Prunk- und Festsitzungen im Saal: am 4. Februar 2023 im Westand (Braunschweiger Karneval-Gesellschaft), am 11. Februar im Millenium Event Center (Mascheroder Karneval-Gesellschaft) und am 18. Februar in der Volkswagenhalle (Karneval-Vereinigung der Rheinländer). Und dann ist da ja auch noch der Schoduvel: Norddeutschlands größter Karnevalsumzug am 19. Februar 2023. Wenn sie den erreichen, ganz ehrlich, dann haben wir es geschafft.

O’zapft is! Oberbürgermeister Kornblum erfolgreich beim Prinzensud-Anstich.
O’zapft is! Oberbürgermeister Kornblum erfolgreich beim Prinzensud-Anstich. © Henning Noske

Also: Frohsinn! „Wie gehen wir mit der Weddeler Schleife um?“, fragt Braunschweigs Oberbürgermeister. Na klar: „Wir ziehen mit dem Schoduvel über die Weddeler Schleife.“ Das wird mal was. Bis ins jecke Wolfsburg, holla … Und Prinz Sascha, der Erste, haut noch einen drauf, die Kameraleute des NDR von „Hallo Niedersachsen“ sind tapfer in Stellung gegangen: „Braunschweig ist die schönste Stadt der Welt. Und Braunschweig ist schöner als …“

Große Bühne auf dem Kohlmarkt: das Kinder-Dreigestirn mit (von links) Brunonia Marlene, Till Nele und Prinzessin Lene.
Große Bühne auf dem Kohlmarkt: das Kinder-Dreigestirn mit (von links) Brunonia Marlene, Till Nele und Prinzessin Lene. © Henning Noske

Na ja, lassen wir das. Prinz Sascha ist aus der Branche der Vermögensberatung, deshalb hat er Geld, Gold und Aktien als Symbole auf seinem Prinzenorden, dazu die Gemeinschaft – und gekonnt dankt er den Hunderten Ehrenamtlichen beim Karneval nicht nur in der Stadt, sondern auch im Braunschweiger Land. Gut.

Aufgeregt blinzelt das Braunschweiger Kinder-Dreigestirn in die Kameras

Dann geht’s hinaus übern Altstadtmarkt und zum Kohlmarkt hin. Biwak. Mit Prinzensud-Anstich. Das bewerkstelligt der OB mit gekonnten Schlägen, die Stimmung ist fröhlich, viele Schaulustige sind gekommen, die Sonne lacht, die Welt ist schön. Aufgeregt blinzelt das Braunschweiger Kinder-Dreigestirn in die Kameras und ins Publikum: Kinderprinzessin Lene, Kindertill Nele und die Kinder-Brunonia Marlene.

Ihr Newsletter für Braunschweig & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mehr als 20 Gruppen und Truppen treten auf dem Kohlmarkt auf, der Prinzensud fließt und mundet, die allgemeine Erwärmung, falls es eine gibt, sorgt auch noch am 11.11., der in den alten Zeiten auch schon mal frostig, stürmisch und kalt war, für eine fast schon mediterrane Anmutung von Carnevale. Es ist nicht alles schlecht.