Braunschweiger Taxi-Branche ruft angesichts Corona-Krise um Hilfe

Braunschweig.  Die Umsätze sind um 70 Prozent eingebrochen. Unternehmen droht die Insolvenz. Die Versorgung ist gefährdet, etwa notwendige Fahrten zum Arzt.

Verwaister Taxistand am Braunschweiger Hauptbahnhof: Normalerweise steht hier Wagen an Wagen, aber jetzt hat es kaum noch Zweck.

Verwaister Taxistand am Braunschweiger Hauptbahnhof: Normalerweise steht hier Wagen an Wagen, aber jetzt hat es kaum noch Zweck.

Foto: Henning Noske

Hauptbahnhof, Taxispur, Montagnachmittag. Gähnende Leere, nur wenige Wagen sind zu sehen, die Zahl der Fahrten ist extrem zurückgegangen. Zwar sind für einige Menschen jetzt Taxifahrten enorm wichtig, vielleicht sogar lebensnotwendig oder lebenswichtig. Doch die Corona-Krise bedroht die Taxi-Branche in ihrer Existenz, auch in Braunschweig. „Die Insolvenz steht im Raum. Und es geht schnell, ganz schnell, wenn wir keine Hilfe bekommen“,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)