Nach Umbau: C1 Braunschweig schließt – Astor öffnet im Oktober

Braunschweig.  Nach langen Umbauarbeiten ist es nun offiziell: das C1 Cinema wird zum Astor Filmtheater. Das neue Konzept dürften einige schon aus Hannover kennen.

Das neue Kino 8 im C1 mit ausfahrbaren Ledersesseln auf den Logenplätzen, Dolby Atmos-Sound und modernsten Projektoren.  

Das neue Kino 8 im C1 mit ausfahrbaren Ledersesseln auf den Logenplätzen, Dolby Atmos-Sound und modernsten Projektoren.  

Foto: Birgit Wiefel

Ende dieser Woche geht eine Ära zu Ende: am Sonntag, 22. September verabschiedet sich das C1 Cinema und wird am 10. Oktober mit einer großen Wiedereröffnungsfeier als Astor Filmtheater neu geboren. Das kündigt Theaterleiter Frank Oppermann in einer Pressemitteilung an. Das Astor Filmtheater dürften einige Kino-Fans vielleicht schon aus Hannover kennen.

In den zurück liegenden 14 Monaten konnte der Kinogast in den bereits renovierten Kinosälen erkennen, dass nicht nur renoviert, sondern eine neue Ära eingeläutet wird, heißt es in der Mitteilung. So wurden die Technik und die Sitze erneuert. Aber: Ab dem 10. Oktober wird das Kino nicht nur ein komfortables Ambiente mit hochwertigen Sesseln bieten, sondern auch den Service ausbauen, verspricht die Mitteilung. In den Logen wird am Platz bedient und Garderobe und Begrüßungsgetränk gehören zum Kinobesuch dazu.

Astor-Betreiber Hans-Joachim Flebbe hat bereits Kinos unter dem selben Namen in Hannover, Hamburg, München, Köln und Berlin. Demnächst eröffnet er ein Haus in Frankfurt. „Alle sind Premium-Kinos“, verweist Oppermann auf das neue Konzept. Gutscheine würden aber ihre Gültigkeit behalten; es werde auch günstige Preise für Familien geben, kündigte er an. Flebbe investiert in Braunschweig 8 Millionen Euro. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)