Autonomes Abbiegen wird auf Braunschweigs Straßen getestet

Braunschweig.  Zwei Fahrzeuge sind im Norden der Stadt unterwegs, um die „Königsdisziplin“ für selbstfahrende Autos zu meistern

Jan Richelmann von den TU-Regelungstechnikern am Tostmannplatz. Das Forschungsauto ist vollgestopft mit Technik. Auf dem Fahrzeugdach dreht sich ein Laser.

Jan Richelmann von den TU-Regelungstechnikern am Tostmannplatz. Das Forschungsauto ist vollgestopft mit Technik. Auf dem Fahrzeugdach dreht sich ein Laser.

Foto: Jörn Stachura

Im Norden der Stadt soll ein Meilenstein auf dem Weg zum autonomen Fahren genommen werden. „Königsdisziplin“ nennt Projektleiter Robert Kaul vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) das Vorhaben. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als das selbstständige Linksabbiegen ­– bei fließendem Verkehr.Auf einer mehrspurigen Kreuzung auch beim Abbiegen die Spur halten, Lücken im Verkehrs erkennen ­– es ist höchst anspruchsvoll,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (12)