Wolfsburg. Wem in den eigenen vier Wänden Stauraum fehlt, kann sich in Wolfsburg ein Lagerabteil mieten. Wie das Prinzip funktioniert und was die Boxen kosten.

Die Akten und Ordner stapeln sich bergeweise, für die Kisten mit Weihnachtsdeko ist in den eigenen vier Wänden kein Platz und auch für die Sommerkleidung fehlt Stauraum. Wer keinen Keller oder Dachboden hat oder einfach nicht mehr weiß, wohin mit all den Habseligkeiten, der kann in Wolfsburg einen Lagerraum anmieten.

In der Grauhorststraße hat das Unternehmen Storebox im März ein Mietlager eröffnet. Dort bietet das österreichische Unternehmen Lagerräume in unterschiedlichen Größen an. Die Abteile lassen sich auf der Homepage oder per App buchen. „Die kleinste Einheit ist einen halben Quadratmeter groß, die größeren Abteile zwischen 12 und 15“, erklärt Franchisenehmer Volker Törber. Die kleinen Boxen seien bislang am gefragtesten.

Mietlager in Wolfsburg: So läuft die Buchung bei Storebox

Die Mietpreise sind von der Größe abhängig. Für knapp 27 Euro im Monat gibt es aktuell auf der Storebox-Homepage ein Abteil mit 0,7 Quadratmetern Fläche. Wer mehr Platz benötigt, kann eine rund 10 Quadratmeter große Box anmieten. Dafür werden in Wolfsburg momentan rund 220 Euro im Monat fällig. Die Kosten können je nach Laufzeit variieren. „Für eine Jahresmiete gibt es Rabatte“, sagt Törber. Nach der Buchung erhalten Kundinnen und Kunden einen persönlichen Zugangscode. Damit haben sie rund um die Uhr Zutritt zu den Räumen und dem eigenen Abteil.

Mit einem eigenen Zugangscode kommen Kundinnen und Kunden in die Storebox-Lagerräume in der Grauhorststraße – und in ihr persönliches Abteil.
Mit einem eigenen Zugangscode kommen Kundinnen und Kunden in die Storebox-Lagerräume in der Grauhorststraße – und in ihr persönliches Abteil. © regios24 | Sebastian Priebe/regios24

Lagerboxen auch für Empfindliches wie Papier und Akten

Ende des vergangenen Jahres hat das Unternehmen die leerstehende Fläche an der Ecke zum Kolberger Ring übernommen. Anschließend wurde renoviert, die Abteile wurden eingebaut und die 300 Quadratmeter große Fläche mit Sicherheitstechnik ausgestattet. „Die Räume sind videoüberwacht“, versichert Törber. Wer Empfindliches wie Papier, Akten oder Bücher auslagern möchte, brauche sich keine Sorgen zu machen. „Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden überwacht“, sagt der 68-Jährige. Auch eine Versicherung für das eingelagerte Hab und Gut (bis 2000 Euro) ist im Mietpreis inklusive.

Von 70 Einheiten sind bislang etwa zehn belegt. Törber ist aber optimistisch, dass es mehr Kunden werden. „Wenn es läuft, kann ich mir vorstellen, einen zweiten Standort in Wolfsburg zu eröffnen“, verrät der 68-Jährige. Gerade Privatpersonen hätten das Angebot für sich entdeckt. „Die Leute wissen nicht, wohin mit ihren Sachen“, weiß der Franchisenehmer, der aus Steinhude bei Hannover kommt und zeitweise in Wolfsburg aufgewachsen ist.

Auf rund 300 Quadratmetern Fläche sind 70 Abteile in unterschiedlicher Größe untergebracht.
Auf rund 300 Quadratmetern Fläche sind 70 Abteile in unterschiedlicher Größe untergebracht. © regios24 | Sebastian Priebe

Angesprochen werden auch Personen, die für ein Sabbatjahr ihre Wohnung aufgeben und Bücher, Kisten und Co. unterbringen möchten. „In eine 15 Quadratmeter große Box passt eine Drei-Zimmer-Wohnung, wenn man richtig stapelt“, weiß Törber. Aber auch Gewerbekunden mieten sich ein. „Zum Beispiel Handwerker, die im VW-Werk arbeiten und ihr Werkzeug zwischenlagern“, erzählt der Franchisenehmer.

Selfstorage: Geschäft mit Lagerräumen boomt

Die Geschäftsidee mit Lagerboxen, sogenannte Selfstorage-Angebote, stammt ursprünglich aus den USA. Der Markt boomt inzwischen auch in Deutschland. Vor allem in größeren Städten sind die ausgelagerten Kellerabteile gefragt, weil der Platz Zuhause immer knapper wird. Grund sind die steigenden Mietpreise, wodurch sich mehr Menschen für kleinere Wohnungen oder Wohngemeinschaften entscheiden würden, berichtet Törber. In Neubaugebieten fehlt es zudem oft an Kellerräumen.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In unserer Region gibt es unterschiedliche Anbieter. Groß ist das Angebot in Braunschweig. Wer in Wolfsburg nach Lagermöglichkeiten sucht, findet im Internet bislang noch eine überschaubare Auswahl. Neben Storebox bietet etwa das Unternehmen Storage24 in Vorsfelde Lagerräume zum Anmieten.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Wolfsburg:

Mehr wichtige Nachrichten aus Wolfsburg lesen:

Täglich wissen, was in Wolfsburg passiert: Hier kostenlos für den täglichen Wolfsburg-Newsletter anmelden!