Wolfsburg. Großbaustelle: Auf der A 39 am VW-Werk muss die Überführung von Bahnstrecke und Mittellandkanal abgerissen und neu gebaut werden. Das wird dauern.

Die A 39 verkommt zur Dauerbaustelle. Und zwar direkt vor den Toren vom VW-Werk. Erst Brückensanierung, dann Fahrbahn-Erneuerung, nun Kampfmittelsondierung, danach weiter Fahrbahn-Sanierung. Doch dann geht’s erst richtig los. Allerdings soll’s in all den Jahren möglichst keine Vollsperrungen der wichtigen Strecke geben.

Der Grund für die nächste echte Großbaustelle ist der schlechte Zustand der Autobahnbrücke, die über die Bahntrasse und über den Mittellandkanal führt. Sie heißt bei den Straßenbau-Experten Wo2 und ist ein Sanierungsfall – bei dem nur ein Neubau hilft.

Bei Sanierung der Autobahnbrücke fiel maroder Beton auf

Aufgefallen ist das, als die Überführung, Baujahr 1975, 2019/2020 zusammen mit der Autobahnbrücke weiter südlich über die Heinrich-Nordhoff-Straße/Wolfsburger Landstraße (Wo1) instandgesetzt worden war. Dabei hatten die Fachleute der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel entdeckt, dass der Beton so marode ist, dass ein Neubau her muss.

„Bei diesen Arbeiten wurde festgestellt, dass die Bausubstanz der alten Überbauten schlechter war, als bei den Voruntersuchungen vorausgesagt“, heißt es dazu auf der Homepage der Autobahn GmbH. „Durch den damaligen Einsatz von Baustellenbeton sind in Teilbereichen der Überbauten Zuschläge verwendet worden, die zum Alkalitreiben neigen und somit die Stabilität des Bauwerkes auf längere Zeit gefährden würden.“ Umgangssprachlich leidet die Brücke also an Betonkrebs!

Erst im Juni waren die Arbeiten zur Fahrbahn-Erneuerung auf der A 39 zwischen den Anschlussstellen Wolfsburg-West und -Sandkamp fertiggestellt worden.
Erst im Juni waren die Arbeiten zur Fahrbahn-Erneuerung auf der A 39 zwischen den Anschlussstellen Wolfsburg-West und -Sandkamp fertiggestellt worden. © Autobahn GmbH

Östlicher Brückenteil muss spätestens 2025 außer Betrieb gehen

Bereits während der Instandsetzung wurde laut Autobahn GmbH ein Gutachten beauftragt, um festzustellen, wie lange das alte Bauwerk noch genutzt werden kann. Im Ergebnis soll der östliche Brückenteil spätestens 2025 außer Betrieb gehen durch einen Neubau ersetzt werden. Direkt im Anschluss ist der Ersatz des westlichen Teilbauwerks geplant, das nicht ganz so umfangreiche Mängel aufweist.

Allerdings wird das Ganze nicht so funktionieren wie bei der Brücke Wo1, wo für den Neubau vorgefertigte, zig Tonnen schwere Stahlelemente per Schwerlastkran eingehängt worden waren. Denn Wo2 ist deutlich länger, da muss abschnittsweise gebaut werden.

Viel Verkehr lastet auf der Autobahnbrücke, die über den Mittellandkanal und die Bahnstrecke führt, hier mit Blick in Fahrtrichtung Süden.
Viel Verkehr lastet auf der Autobahnbrücke, die über den Mittellandkanal und die Bahnstrecke führt, hier mit Blick in Fahrtrichtung Süden. © regios24 | LARS LANDMANN

35 Millionen Euro für neue Autobahnbrücke in Wolfsburg

Kurz bevor die Landesbehörde in Wolfenbüttel zum 1. Januar 2021 die Autobahn-Zuständigkeit an die neu gegründete Autobahn GmbH abgab, hatte Behördenleiter Michael Peuke auf Grundlage der damaligen Vorplanungen bereits in groben Zügen erklärt, was auf die Verkehrsteilnehmer zukommt. Es muss sogar ein Abrisskonzept her.

Inzwischen sind die Planungen deutlich weiter, wie auf der Homepage der Autobahn GmbH nachzulesen ist. Klar ist schon: Es wird teuer – und es wird einige Jahre dauern. Rund 35 Millionen Euro sind für das Ersatz-Bauwerk veranschlagt.

Lesen Sie auch:

Die Bauzeit für die neue Brücke im Verlauf der A 39 hängt auch von den Sperrpausen auf der Bahnstrecke ab.
Die Bauzeit für die neue Brücke im Verlauf der A 39 hängt auch von den Sperrpausen auf der Bahnstrecke ab. © regios24 | LARS LANDMANN

A 39 wird bei Sandkamp bis mindestens Ende 2027 Großbaustelle

Baustart soll Ende 2024 sein, die Bauzeit beträgt voraussichtlich drei bis dreieinhalb Jahre, berichtete Joachim Schmidt von der Kommunikation der Autobahn GmbH auf Nachfrage unserer Zeitung. Läuft alles planmäßig, würde die neue Brücke also frühestens Ende 2027 fertig, vielleicht aber auch erst Mitte 2028! Während der gesamten Bauzeit soll die A 39 in beiden Richtungen zweispurig befahrbar bleiben.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Aber warum wurde auf dem Abschnitt erst bei der Brücken-Instandsetzung 2019/2020 die Fahrbahn erneuert und gerade schon wieder – wenn doch in gut drei Jahren die Brücke durch einen Neubau ersetzt wird? „Der Brückenbau findet nur partiell statt, und es werden nur die Anschlussbereiche angepasst. Dies ist nicht zu vergleichen mit einer grundhaften Sanierung, wie sie gerade stattgefunden hat“, erklärte Joachim Schmidt dazu.

Stellenweise ist der schlechte Zustand der Betonbrücke über den Mittellandkanal mit bloßem Auge erkennbar.
Stellenweise ist der schlechte Zustand der Betonbrücke über den Mittellandkanal mit bloßem Auge erkennbar. © regios24 | LARS LANDMANN

„Die Bauzeit ist unter anderem von den Sperrpausen der Deutschen Bahn AG abhängig“, erläuterte der Pressereferent. Denn die gibt die DB vor. Und auch die Anforderungen der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung müssen berücksichtigt werden.

Autobahnbrücke hat Fläche von fast einem Hektar

Die Autobahnbrücke Wo2 hat eine Länge von 246 Metern und eine Fläche von 9218 Quadratmetern. Sie besteht aus zwei Teilbauwerken – jeweils aus einem zweistegigen Hohlkasten über sieben Felder. Die beiden Teilbauwerke haben jeweils eine Breite von rund 19 Metern zwischen den Geländern und eine Fahrbahnbreite von 15,5 Metern.