G7-Treffen in Wolfsburg

Hubertus Heil ruft G7-Minister nach Wolfsburg zusammen

| Lesedauer: 3 Minuten
Hubertus Heil: Der alte und neue Bundesarbeitsminister

Hubertus Heil- Der alte und neue Bundesarbeitsminister

Der SPD-Politiker Hubertus Heil bleibt auch unter Olaf Scholz Bundesarbeitsminister und besetzt damit in der neuen Regierung als einziger seinen Ministerposten erneut. Das ist Hubertus Heil.

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg.  G7-Minister-Treffen in Wolfsburg: Deutschlands Arbeitsminister Hubertus Heil lädt seine Amtskollegen Ende Mai zum Austausch in die VW-Stadt.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) lädt seine Amtskollegen aus den G7-Staaten nach Wolfsburg ein. Schon in zwei Wochen, am 24. Mai, wollen sich die Arbeits- und Sozialminister der großen Industrienationen in der VW-Stadt beraten. Das erfuhr unsere Zeitung.

Deutschland hat in diesem Jahr die G7-Präsidentschaft inne. Heil ist also Gastgeber und hat sich für Wolfsburg als Schauplatz des Minister-Treffens entschieden. Der Peiner holt die Minister also in seine erweiterte Heimat.

G7-Treffen in Wolfsburg: Es geht um Fragen der Beschäftigungs- und Sozialpolitik

Wolfsburg liegt nahe: Heil ist Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig, zu dem auch Wolfsburg gehört. Und es soll beim Treffen um „aktuelle Fragen und Herausforderungen der internationalen Beschäftigungs- und Sozialpolitik“ gehen, wie es aus dem Ministerium hieß. Volkswagen steckt mitten im Wandel – Stichworte E-Mobilität und Digitalisierung.

Das sagt Hubertus Heil über Wolfsburg

„Wolfsburg steht wie kaum eine andere Stadt in Deutschland für Industrie, für Arbeit, für Wertschöpfung“, sagte Heil auf Anfrage.

Dem Gremium G7 gehören neben Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und Großbritannien auch die USA an. Ihre Treffen sind informell, um in entspannter Runde globale Themen und Probleme zu beraten. Den Vorsitz übernimmt jeweils ein Land für die Dauer eines Jahres.

Mehr Politik-Nachrichten:

Deutschland hat sich mit Blick auf die Arbeits- und Sozialpolitik in diesem Jahr vier Schwerpunkte gesetzt, über die auch in Wolfsburg diskutiert wird: Kampf gegen Kinder- und Zwangsarbeit, Ausbau nachhaltiger und sozialer Lieferketten, Aufstellung krisenfester Sozialschutzsysteme sowie die Förderung inklusiver Weiterbildung.

Das Bundesarbeitsministerium und auch die Stadt Wolfsburg als Schauplatz haben sich öffentlich bisher sehr zurückgehalten, was die Kommunikation über das Treffen anbelangt – wohl auch aus Sicherheitsgründen. Im September 2017 kam es im italienischen Turin beim Treffen der G7-Arbeitsminister zu einem großen Demonstrationszug und zu Krawallen.

VW-Betriebsratschefin Daniela Cavallo wird beim G7-Abendessen im Schloss Wolfsburg dabei sein

VW-Gesamtbetriebsratschefin Daniela Cavallo wird beim Abendessen der Minister im Schloss Wolfsburg teilnehmen. Unterkommen sollen die Delegationen im Hotel Innside und im Ritz Carlton. Die Sitzungen finden auf dem bewachten Gelände der Autostadt statt. Das Bundeskriminalamt übernimmt den Einsatz, wird unterstützt von der Polizei Wolfsburg.

Oberbürgermeister Dennis Weilmann (CDU) sagte: „Es ist erfreulich, dass die Wahl des Tagungsorts der G7-Arbeits- und Sozialminister auf unsere Stadt gefallen ist. Ein solches Treffen hat natürlich immer eine überregionale Strahlkraft und spricht auch für Wolfsburgs Stellenwert als bedeutenden Wirtschaftsstandort.“

Mehr News aus Wolfsburg:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder