Schöppenstedt. Helden in Strumpfhosen und eine Büttenrede von Prof. Schnappes: Beim Karneval in Schöppenstedt gab es offenbar einiges zu Lachen.

Ausgelassene und fröhlich war die Stimmung beim Karneval im bunt geschmückten Saal des Gasthauses „Zum Zoll“ in Schöppenstedt. Das schreibt der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in einer Pressemitteilung. Die Besucherzahlen seien erweiterungsfähig gewesen, doch das habe das der guten Laune keinen Abbruch getan.

Schon beim Einmarsch zum Narhalla-Marsch wurde geklatscht und wurden die Offiziellen herzlich in Schöppenstedt begrüßt, wird berichtet. Nach der Verteilung der Orden an die Organisatoren sei es mit den „Dorfkindern“ weitergegangen. Die Four Ladies hätten mit ihren „Liedern in Pink“ für ausgelassene Stimmung gesorgt. Und als das Garderegiment „Die Schwarzen Husaren“ mit der Regimentstochter zur Husarenhymne einmarschierte, wurde mitgeklatscht und geschunkelt, heißt es.

Sven Laucke habe die Gäste zum Schunkeln, Mitsingen und Lachen animiert. Quer durch den Saal habe die Polonaise geführt, alle hätten teilgenommen. Ein besonderes Highlight war der Solotanz „The Addams Family“ von Lia, schreibt das DRK Schöppenstedt. Im schwarzen Tüllkostüm habe sie sich in die Herzen der Gäste getanzt. Alkoholisch sei es in der Büttenrede von Prof. Schnappes (Kerstin Musiol) zugegangen. Sie habe in ihrer besonderen Art über die verschiedenen alkoholischen Getränke informiert.

Auch „Piratenbräute“ gab es beim Karneval in Schöppenstedt

Nach der Pause hätten die Taktlosen mit ihrem Showtanz „Finger im Po, Mexiko“ und die Ananasgarde mit dem Gardetanz sofort wieder gute Stimmung in den Saal gebracht. Der singende Witze-Sven (Lauke) habe mit Musik und Kalauern die Lachmuskeln strapaziert und die Coffee-Sisters hätten als „Piratenbräute“ das Programm schwungvoll fortgesetzt. Ein weiterer Höhepunkt sei die Männertanzgruppe mit dem Thema „Helden in Strumpfhosen“ gewesen. Die Besucher waren von der Choreographie begeistert, heißt es.

Mit dem gemeinsamen Singen der „Ananas“ aller Aktiven und der Veranstalter auf der Bühne ging ein vergnüglicher Abend zu Ende, wird berichtet. Die Veranstalter der Awo (Ann-Kathrin Hass), des DRK (Ruth Naumann, Petra Schmidt) und des Regionalmarketings (Bernd Oehlmann) hätten sich bei den Akteuren bedankt, insbesondere auch beim Moderator.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Wolfenbüttel lesen:

Täglich wissen, was in Wolfenbüttel passiert: