Los geht es Mittwoch

Klinikum ermöglicht weitere Öffnungsschritte für Besucher

Lesedauer: 3 Minuten
Eine telefonische Anmeldung ist ab sofort nur erforderlich, wenn Besucher einen Antigenschnelltest als Service des Klinikums durchführen lassen möchten.

Eine telefonische Anmeldung ist ab sofort nur erforderlich, wenn Besucher einen Antigenschnelltest als Service des Klinikums durchführen lassen möchten.

Foto: Städtisches Klinikum Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Der Zugang ins Klinikum für getestete, geimpfte und genesene Bürgerinnen und Bürger wird vereinfacht. Es müssen aber einige Regeln eingehalten werden.

Im Städtischen Klinikum Wolfenbüttel treten von diesem Mittwoch, 23. Juni, an weitere Lockerungen für Besucher in Kraft. Nachdem jüngst das generelle Besuchsverbot aufgehoben wurde, wird der Zugang ins Klinikum für getestete, geimpfte und genesene Bürgerinnen und Bürger nun deutlich vereinfacht. Auch die Zahl der Besucher pro Tag und das Anmeldungsprozedere wurden der derzeitigen Lage angepasst. Dies teilt das Städtische Klinikum in einer Pressemitteilung mit.

Inzidenzen ermöglichen es

„Die aktuelle Entwicklung der Inzidenzen in der Region macht es uns möglich, unser Haus noch weiter für Besucher zu öffnen“, wird Axel Burghardt, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums, zitiert. Ab dem 23. Juni könne jeder Patient ab dem Aufnahmetag in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr maximal einen Besucher gleichzeitig empfangen. Zuvor habe die Grenze noch bei einem Besucher pro Tag gelegen.

Bei Wechsel Nachricht geben

„Bei einem Besucherwechsel muss derjenige, der das Klinikum verlässt, aktiv am Einlass Bescheid geben. Nur so kann der nächste Besucher zum Angehörigen vorgelassen werden“, erklärt der Geschäftsführer. „Im Sinne unserer Patienten wäre es wünschenswert, wenn der Besuchszeitraum auf eine Stunde begrenzt wird“, bittet Burghardt um Rücksichtnahme.

Anmeldung nur bei Testwunsch

Eine telefonische Anmeldung ist nur erforderlich, wenn Besucher einen Antigenschnelltest als Service des Klinikums durchführen lassen möchten, heißt es weiter in der Mitteilung. „Bei Vorlage eines negativen Tests durch ein anerkanntes Testzentrum, eines Genesenen- oder Impfausweises entfällt somit die Anmeldepflicht“, so Burghardt.

Kontakt für Tests

Besucher, die einen Test benötigen, könnten weiterhin in der Zeit von 10 bis 13.30 Uhr unter (05331) 9341010 einen Termin buchen. Darüber hinaus werde eine Nutzung des kostenlosen Testangebots seitens des Klinikums auch weiterhin empfohlen.

Kontaktdaten werden erfasst

„Wir sind auch weiterhin gesetzlich verpflichtet, die Kontaktdaten eines jeden Besuchers zu erfassen. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, steht ab sofort ein Besucherformular zum Herunterladen auf unserer Homepage bereit (www.klinikum-wolfenbuettel.de). Das Formular bringen die Bürgerinnen und Bürger dann einfach ausgefüllt zum Besuch mit“, erörtert der Geschäftsführer das Prozedere.

Prüfung ist erforderlich

Zusätzlich müssten auch die Impf- beziehungsweise Genesenenausweise sowie die Testnachweise auf ihre Korrektheit hin überprüft werden. Ohne eine gewisse Wartezeit werde der Besuch also auch ab Mittwoch nicht zu realisieren sein, so Burghardt.

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Die Corona-Zahlen sinken in unserer Region und bundesweit. Deshalb gibt es eine neue Verordnung des Landes Niedersachsen. Was ab Montag, 31. Mai, gilt, lesen Sie hier.

Und hier finden Sie wichtige Infos zum Thema Impfen:

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus Osterode.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Regeln sind einzuhalten

Weiter bleibe es bei Besuchen dringend notwendig, sich an die geltenden Abstandsregelungen, das durchgängige Tragen des Mund-Nasen-Schutzes – auch im Patientenzimmer - sowie die Hust- und Niesetikette und das regelmäßige Händewaschen und Lüften zu halten. Auch eine vollständige Impfung rechtfertige keine Ausnahme.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder