Darmstadt. Der Cheftrainer des SV Darmstadt 98 fällt aus familiären Gründen diese Woche im Training aus. Wann er zurückkommt, ist unklar.

Der SV Darmstadt 98 muss die Vorbereitung auf das Fußball-Bundesligaspiel am Samstag gegen den FSV Mainz (15.30 Uhr/Sky) aus familiären Gründen ohne Trainer Torsten Lieberknecht bestreiten. Wie der Verein am Montag mitteilte, hält sich Lieberknecht derzeit nicht in Darmstadt, sondern bei seiner Frau sowie seinen Kindern auf.

„Ein Schlaganfall seiner Frau Simone erfordert aktuell Torstens gesamte Kraft und Aufmerksamkeit. Von uns als Verein erhält er jede erdenkliche Rückendeckung, um sich voll und ganz seiner Frau sowie seiner Familie widmen zu können“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch.

Ex-Eintracht-Trainer Lieberknecht: Wann er wiederkommt, ist offen

Ob Lieberknecht beim Mainz-Spiel wieder an der Seitenlinie stehen wird, sei derzeit noch offen. Das Training wird von Co-Trainer Ovid Hajou mit Unterstützung des weiteren Co-Trainers Kai Peter Schmitz sowie des Torwarttrainers Dimo Wache geleitet. Sollte Lieberknecht am Samstag fehlen, werde Hajou zusammen mit dem Trainerteam auch die Mannschaft betreuen, hieß es weiter. Der 50-Jährige war jahrelang Trainer bei Eintracht Braunschweig.