Salzgitter. Die Batteriezellfabrik soll 2025 fertig sein und ist für VW ein echtes Zukunftsprojekt. Wie es dort aussieht, lesen Sie hier.

Der Umbau vom Leitwerk Motor zum Leitwerk Batteriezelle geht konsequent weiter und ist voll im Plan, wie die Volkswagen Group mitteilt. Neben dem Motorenwerk wachse die neue Gigafabrik. Die Baustelle verändere sich jeden Tag. Auch die Vorserienproduktion der ersten Batteriezellen sei bereits in Vorbereitung. Das Anlaufteam sei fit, und die Produktionsmaschinen würden aufgestellt und vernetzt. Die Mannschaft werde in der Batterie-Akademie von VW auf die neuen Tätigkeiten trainiert.

Das sind die nächsten Schritte im Bau der Gigafactory in Salzgitter

„Salzgitter steht für den Next Step Forward der Volkswagen Group. Salzgitter ist unser Benchmark für Transformation. Hie wird deutlich, wie die konventionelle Welt in die Zukunft überführt wird. Von 100 Prozent Motor auf 100 Prozent Batterie. Eine Leistung, die nur gemeinsam möglich ist“, wird Thomas Schmall, Konzernvorstand Technik, in der Mitteilung von VW zitiert.

In der Mitteilung heißt es weiter: „Der Rückbau der konventionellen Fertigung schreitet langsam, aber sicher voran, digitale Lösungen und moderne Produktionstechnologien optimieren die Abläufe. Zudem vermittelt der Standort mit ganzheitlichen Konzepten die bedarfsgerechte Weiterbildung.“ Im Zuge der Transformation werden die Mitarbeitenden für zukunftsfähige Arbeitsplätze theoretisch geschult und praktisch trainiert. Der Battery-Hub in Salzgitter wächst laut VW außerdem mit einem neuen Batterielabor, dem Qualitäts-Analysezentrum, einem künftigen Zelllabor und der Batteriewerkstatt. Ein konzernweites Analysenetzwerk entsteht.

VW-Standort Salzgitter wird umgekrempelt: Das sagen die Mitarbeiter

In Salzgitter entstehen laut Mitteilung auf der PowerCo-Pilotlinie zurzeit die ersten Einheitszellen in Deutschland zur weiteren Erprobung. „Der Standort Salzgitter bereitet sich mit großen Schritten auf die Aufnahme der Batteriezellfertigung vor. Während wir die Fertigung konsequent umbauen, überführen wir die vorhandenen Kenntnisse und Fertigkeiten, nutzen Synergien und bauen großflächig die Batteriekompetenzen auf. Alle Bereiche sind aktiv an dieser Transformation beteiligt“, wird Standortleiter Andreas Salewsky zitiert.

Betriebsratsvorsitzender Björn Harmening fügt an: „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben heute wieder eindrucksvoll gezeigt, was alles im Standort Salzgitter steckt. Ihre Kompetenz und Motivation, ihr vorhandenes Know-how für die neuen Aufgaben in der Batteriezellfertigung weiterzuentwickeln ist phänomenal.“

Diese Teilziele wurden beim Bau der Batteriefabrik von VW in Salzgitter erreicht

Der Produktionsstart der Zellfabrik ist für 2025 geplant, die Vorserienproduktion startet bereits im Laufe dieses Jahres, wie VW mitteilt. Auch einige Teilziele sind schon erreicht: Industrielle Walzen, die Kalander, und die Notching-Anlage werden schon installiert. Auf der Notching-Anlage werden künftig Elektroden zurechtgeschnitten.

Ihr Newsletter für Salzgitter & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Salzgitter hat einen hervorragenden Weg eingeschlagen. Ein Vorreiter und Vorbild in der Transformation. Es motiviert, was wir am Standort auf Spur gebracht haben. Ich habe sehr überzeugende Tech-Innovationen gesehen, mit denen wir uns an die Spitze des Wettbewerbs setzen. Jetzt heißt es: Weiter Tempo machen, um die innovativen Initiativen in unsere Produkte zu bringen und unsere Kunden zu begeistern“, wird Oliver Blume, Geschäftsführer der Volkswagen Group, abschließend zitiert.

Mehr wichtige Nachrichten aus Salzgitter lesen:

Täglich wissen, was in Salzgitter passiert: