Salzgitter. Die Feuerwehr wurde zu einem Küchenbrand in die Kattowitzer Straße gerufen. Durch eine kurzfristige Straßensperrung kam es zu Verzögerungen.

Am frühen Mittwochnachmittag ist in Salzgitter-Lebenstedt in der Kattowitzer Straße ein Wohnungsbrand ausgebrochen. Auch der Busverkehr musste kurzfristig umgeleitet werden.

Gegen kurz nach 16 Uhr wurden Rettungskräfte zu einem gemeldeten Brand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Wie die Einsatzleiterin der Berufsfeuerwehr Salzgitter Nadine Moder berichtet, kam es zu einem gemeldeten Küchenbrand in der Kattowitzer Straße in Lebenstedt. Diese Lage bestätigte sich auch vor Ort. Für die Feuerwehr galt es unter schwerem Atemschutz, den Brand in der Wohnung zu löschen. Danach wurde das Treppenhaus mittels Hochdrucklüfters von etwaigen giftigen Gerüchen freigepustet.

Brand in der Kattowitzer Straße: Feuerwehr musste Bewohner aus dem Haus retten

Die betroffene Wohnung ist aktuell unbewohnbar. Wie es zu dem Brand kam, ist bisher unklar. Für die Einsatzkräfte war es besonders herausfordernd, dass sich im Haus noch Bewohner befanden, diese wurden nachfolgend durch die Feuerwehr aus dem Haus begleitet. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet.

Aufgrund es Brandes musste die Kattowitzer Straße am Mittwoch in Teilen gesperrt werden.
Aufgrund es Brandes musste die Kattowitzer Straße am Mittwoch in Teilen gesperrt werden. © Phil-Kevin Lux-Hillebrecht | Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Neben den beiden Wachen der Berufsfeuerwehr Salzgitter waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lebenstedt vor Ort. Für die Löscharbeiten musste die Kattowitzer Straße in einem Teilabschnitt kurzfristig gesperrt werden. Auch die Buslinie 616 war von dieser Sperrung betroffen. Es kam zu Verzögerungen.