Unfall in Salzgitter

63-Jähriger verursacht Unfall zwischen Calbecht und Beinum

Symbolbild Symbolfoto Themenbild Themenfoto Blaulicht Polizei. Aufgenommen am 16.10.2012 in Essen. Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Symbolbild Symbolfoto Themenbild Themenfoto Blaulicht Polizei. Aufgenommen am 16.10.2012 in Essen. Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Salzgitter.  Einen Verkehrsunfall mit gleich drei Beteiligten hat ein Mann in Salzgitter verursacht – die Polizei vermutet Unachtsamkeit. Verletzt wurde niemand.

Ein 63-jähriger Autofahrer hat am Dienstag, 19. Oktober, gegen 15.45 Uhr auf der K 24 zwischen Calbecht und Beinum einen Verkehrsunfall, bei dem noch zwei weitere Fahrzeuge beschädigt wurden, verursacht. Das berichtet Polizeisprecher Malte Jansen.

Demnach kam der Mann mit seinem Mercedes aus Richtung Calbecht und fuhr dabei mittig auf der Fahrbahn. Kurz nach dem Ortsausgang kollidierte er mit dem Ford eines 58-jährigen Salzgitteraners, der ihm entgegen kam. „Glücklicherweise konnte der Fahrer noch ausweichen, sodass sich die Fahrzeuge nur an den Spiegeln touchierten“, schildert Jansen.

Lesen Sie auch:

Der Mann hat den Unfall wohl aus Unachtsamkeit gebaut

Dennoch wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile der VW eines dahinterfahrenden 37-Jährigen beschädigt. Auslöser für den Unfall dürfte wohl Unaufmerksamkeit gewesen sein, wie Jansen weiter mitteilt. Alle Beteiligten blieben unverletzt, der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder