Das Goldene Herz: 2000 Euro für Frauen in Not

Braunschweig.  Das Spendengeld kommt der Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt in Braunschweig zugute – der Verein bietet eine Hilfe für Betroffene an.

Auch die Arbeit der Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt in Braunschweig hat sich seit Beginn der Corona-Krise verändert.

Auch die Arbeit der Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt in Braunschweig hat sich seit Beginn der Corona-Krise verändert.

Foto: Peter Steffen / dpa

„Es ist erschreckend still geworden“, sagt Ann-Kristin Hartz, Diplom-Psychologin. Sie spricht über den Beginn der Corona-Krise und die Veränderungen ihrer Arbeit in den vergangenen Wochen. Hartz ist Mitarbeiterin bei der Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt in Braunschweig – einer Fachberatungsstelle zu sexualisierter Gewalt in der Kindheit und im Erwachsenenalter.

Ein Hilfsangebot, dass in den vergangenen Wochen deutlich weniger in Anspruch genommen wurde, als vor Beginn der Pandemie. „Die Frauen haben einfach keine Möglichkeit mehr, sich unerkannt Hilfe bei uns zu suchen und anzurufen“, beschreibt Hartz die Situation. Das gesamte Leben spiele sich derzeit im Haus oder in der Wohnung ab. Jeder Schritt könne vom Lebenspartner beobachtet werden.

Telefonberatung wird auch künftig wichtig sein

„Seit Beginn der ersten Lockerungen merken wir jedoch, dass wieder vermehrt Frauen unsere Hilfe suchen und die Telefone wieder klingeln,“ sagt Hartz. Und genau diesen Bereich der Telefonberatung möchte der Verein auch weiterhin ausbauen. „Die Krise wird uns noch länger begleiten, daher ist es wichtig, dass wir für die betroffenen Frauen weiterhin gut erreichbar sind.“ Durch die Spende vom Goldenen Herz könne genau in diesen Bereich nun investiert werden.

Mehr als 220.000 Euro wurden bereits für die Sonderaktion „Das Goldene Herz – Helfen sie den Helfern“ gespendet. 2000 Euro Soforthilfe erhält aus diesem Spendentopf jetzt die Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt in Braunschweig.

„Wir haben bereits einen Teil unserer Beratungsangebote auf das Telefon umgestellt“, ergänzt Martina Grössing, Mitglied im Vorstand des Vereins. „Jetzt können wir diese Angebote beibehalten und ausweiten.“

So können Sie mit Ihren Spenden helfen

Alle Spenden kommen ohne Verwaltungsaufwand den Projekten zugute. Einzahlungen sind möglich bei allen Banken und Sparkassen auf das Spendenkonto des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Braunschweig bei der Braunschweigischen Landessparkasse:

IBAN: DE53 2505 0000 0000 3006 16

(BIC: NOLADE2HXXX)

Geben Sie auf Ihrer Überweisung Ihre Anschrift für eine Spendenquittung an. Bis 200 Euro gilt der Überweisungsträger als Quittung. Die Namen der Spender veröffentlichen wir in unserer Zeitung auf der Leser-Seite. Wer das nicht möchte, schreibt bitte zusätzlich in den Verwendungszweck das Wort „Anonym“.

Bewerbungen von Helfern und Institutionen um Spenden sind weiterhin per E-Mail an kontakt@dasgoldeneherz-braunschweig.de möglich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder