Wolfsburg/Braunschweig. Die Instagram-Profis sind ein zentraler Bestandteil der heutigen Internet-Welt – und auch in unserer Region zum Teil sehr erfolgreich.

99 rosa Luftballons samt gleichfarbigem Plüsch-Flamingo und ebenso kolorierten Wänden, goldene Bälle in einer Badewanne, dazu riesige Bonbons, die kameratauglich in die Höhe geworfen werden können – dies sind einige der Möglichkeiten, die das „Wonderland Wolfsburg“ in der dortigen City-Galerie bietet. Anfang Februar wurde im Herzen der VW-Stadt dieses erste Instagram-Museum Deutschlands eröffnet. Rund 70 internetaffine junge Menschen, auch als Influencer bekannt, waren dabei. Ein schickes Lächeln mit entsprechender Pose hier, ein Selfie für die eigene Online-Präsenz dort – „gerade Instagram ist ein riesiger Markt, den man ernst nehmen muss“, sagt auch City-Galerie-Manager Marvin Schaber.