Abzocke mit Porno-Seiten im Internet

Braunschweig  Zehntausende bekamen Abmahnungen mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzung. Ein Braunschweiger Rechtsanwalt empfiehlt, nicht zu zahlen.

In der Pupille eines Internet-Nutzers spiegelt sich die Darstellung einer spärlich bekleideten Frau.

In der Pupille eines Internet-Nutzers spiegelt sich die Darstellung einer spärlich bekleideten Frau.

Foto: Boris Roessler/dpa

Zehntausende Telekom-Kunden sind im Dezember abgemahnt worden, weil sie sich pornografische Filme auf der Internetseite „Redtube“ angesehen haben sollen. Laut Rechteinhaber „The Archive AG“, der von der Regensburger Anwaltskanzlei „Urmann + Collegen“ vertreten wird, sollen sie dadurch das...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.