Lengede/Broistedt. Ausgefallene Pflanzen und mehr als 40 Tomatensorten gibt es beim Grünen Flohmarkt zu kaufen. Eines wird dort aber nicht zu finden sein.

Die Siedlergemeinschaft Broistedt sorgt für Nachschub im Garten mit Pflanzen, die es beim „Grünen Flohmarkt“ am Samstag, 27. April, zu erstehen gibt. Dabei verwandelt sich der Platz in Lengede-Broistedt an der Ostenstraße, Ecke Krugstraße in eine Fläche für Gartenfreunde. Auf die Idee kam die Siedlergemeinschaft laut Vorsitzenden Helmut Müller einst durch den Besuch des Pflanzenmarktes in Othfresen. „Die Idee, so etwas auch auf die Beine zu stellen, hat uns nicht mehr losgelassen, und der gesamte Vorstand war dabei“, sagt er.

Seit 2008 findet der „Grüne Flohmarkt“ immer am letzten Samstag im April oder am ersten Samstag im Mai statt. Der Termin wird mit Familie Wolters abgesprochen, damit deren Almauftrieb und der Flohmarkt nicht am gleichen Tag stattfinden. Müller: „Wir wollen vermeiden, dass die Kühe durch den Grünen Flohmarkt müssen. Das wäre zu gefährlich.“ Der Gartenflohmarkt hat das Motto „Aus dem Garten – für den Garten“. Alles Angebotene muss einen Bezug zum Garten oder zur Natur haben.

Die Aussteller kommen aus einem Umkreis von bis zu 25 Kilometern. Angeboten werden zudem mehr als 40 verschiedene Marmeladen und Fruchtaufstriche, Honig, Liköre, Fruchtweine und Pesto. Die Siedlergemeinschaft bewirtet mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst und kalten Getränken. Für Gartenfreunde gibt es Nistkästen für Vögel und Insektenhotels sowie Deko für den Garten. Die Gartenfachberaterin der Siedlergemeinschaft steht für Fragen rund um die Grünanlagen zur Verfügung. Familie Wolters informiert zur Landwirtschaft in der Region.

Beim Grünen Flohmarkt in Broistedt gibt es keine Hanfsamen

Die Siedlergemeinschaft Broistedt hat, wie alle Siedlergemeinschaften, als Zusammenschluss vor allem von Hausbesitzern einen starken Bezug zum Hauseigentum sowie zu Grundstück und Garten. „Somit liegt das Interesse klar auf der Hand, wir wollen auch Garteninteressierte zusammenzubringen“, erklärt Müller. Auf die Frage, ob es auf dem Markt auch Hanfsamen geben wird, sagt er: „Das Gesetz erlaubt Anbauvereinen mit bis zu 500 Mitgliedern bestimmte Mengen an Cannabispflanzen ausschließlich an Mitglieder weiterzugeben.“ Auf dem freien Markt dürften deshalb weiterhin keine Pflanzen legal weitergegeben werden. Damit spielten Hanfpflanzen für den Grünen Flohmarkt keine Rolle. Die Siedlergemeinschaft würde den Verkauf von Cannabis oder Cannabispflanzen schon allein wegen der Gesetzesvorgaben nicht dulden.

Ihr Newsletter für Peine & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das Angebot an Pflanzen variiert von Jahr zu Jahr. Es werden viele einjährige Pflanzen angeboten, die Gartenliebhaber vorgezogen haben, wie Tomaten, Gemüsepflanzen und Blumen. Daneben gibt es viele mehrjährige Pflanzen, oft Stauden oder Sträucher, die im eigenen Garten keinen Platz mehr finden. Zum Wegwerfen zu schade – auch im Sinne der Nachhaltigkeit. Stolz ist der Siedlerbund auf das Angebot von mehr als 40 Tomatenarten. Zu denen geben die Aussteller Hinweise und Tipps.

Der Grüne Flohmarkt findet am Samstag, 27. April, von 10 bis 15 Uhr statt.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: