Meerdorf. Es soll noch ein Pavillon im Schulgarten entstehen. Eine gemeinsame Pflanzaktion der Meerdorfer soll im Spätsommer stattfinden

Bei besten Pflanzwetter traf sich eine schlagkräftige Truppe von zwölf Meerdorferinnen und Meerdorfern, um unter Leitung von Ortsbürgermeister Marco Schneider und der Pflanzenexpertin Imke Grotewold vom Wenser PflanzenEck den Ort Meerdorf noch ein Stück bunter zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ziel der Pflanzaktion unter Schirmherrschaft des Ortsrats war demnach der Ortseingang am Neubaugebiet Männkengrund. Mit der Bebauung des letzten freien Bauplatzes wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Neubaugebiets der Wunsch geäußert, die Zufahrt zum Wohngebiet optisch aufzuwerten, heißt es in dem Bericht weiter.

70 neue Pflanzen werden gesetzt

Mit insgesamt 70 neuen Pflanzen, darunter zahlreiche Obstbäume, habe an dieser Stelle, neben einer Blühweise und einer Naturhecke, auch eine Streuobstwiese geschaffen werden können. „Wenn alles gut läuft, entsteht hier in nächsten Jahren ein buntes Habitat, in dem sich Mensch und Tier wohlfühlen können“, wird Expertin Imke Grotewold zitiert.

Ihr Newsletter für Peine & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Einen großen Dank sprach Ortsbürgermeister Marco Schneider an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer aus. Er kommentierte das Engagement: „Wir sind auf die Hilfe aller Meerdorfer Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Ohne deren Unterstützung sind solche Projekte einfach nicht möglich.“

Lesen Sie auch:

Schon bald soll es in diesem Jahr weitergehen, kündigen die Meerdorfer an. „Wir haben noch einiges auf der Agenda, unter anderem planen wir noch den Bau eines Pavillons für unsere Jugendlichen im Schulgarten und im Spätsommer eine Pflanzaktion für alle Meerdorferinnen und Meerdorfer, die ihr Straßenbegleitgrün selber pflegen“, so Schneider weiter.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: Hier kostenlos für den täglichen Peine-Newsletter anmelden!